Überraschungs-Autor zu Gast

Buchpreis-Nominierter liest in Schönaicher Buchhandlung CoLibri

Artikel vom 02. September 2019 - 17:18

SCHÖNAICH (sel). Die Frankfurter Buchmesse steht vor der Tür - und damit die Verleihung des Deutschen Buchpreises am 14. Oktober. Eine/r der 20 nominierten Autor/innen ist am Donnerstag, 5. September, in der Schönaicher Buchhandlung CoLibri, Rosenstraße 24, zu Gast. Welcher wird nicht verraten. Die "Blind-Date-Lesung" beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Das Inhaberinnen-Trio, Renate Schmid, Petra Wolf und Karin Marmulla-Knoblauch, freut sich sehr, dass die Bewerbung um diese Lesung geklappt hat - zumal die Buchhandlung aktuell ihr 20-jähriges Bestehen feiert und zum Blind-Date auch ein Gläschen Prosecco bereithält. Nur neun Buchhandlungen wird die Ehre zuteil, einen der nominierten Autoren zu Gast zu haben. "Kann sein, wir haben den nächsten Deutschen Buchpreis-Gewinner hier", so Renate Schmid. "Für uns ist das wie ein kleines Geburtstagsgeschenk. Wir wissen zwar inzwischen, wer zu uns kommt, aber der Blind-Date-Reiz soll ja erhalten bleiben."

Also wird nichts verraten. "Die Leute finden es spannend. Es gibt schon Nachfragen." Dieses Event ist ein weiteres Highlight in der Geschichte der Buchhandlung. Renate Schmid lächelt: "Und dabei hat vor 20 Jahren niemand geglaubt, dass drei Frauen das streitfrei hinkriegen." Teil zwei des Jubiläums folgt in wenigen Wochen, wenn "Schönaich leuchtet", im Rahmen des Schönaicher Herbstes.

Verwandte Artikel