Für Berufseinstieg noch die Kurve kriegen

Im HASA-Projekt des Landkreises Böblingen lässt sich der Hauptschulabschluss nachmachen - 22 Absolventen erhalten Zeugnisse

  • img
    Gemeinsam büffeln für den Hauptschulabschluss: In der HASA-Schule in Sindelfingen gibt es entsprechende Kurse Foto: red

Ein bis zwei Jahre lang hatten sie sich vorbereitet, Deutsch, Mathematik, Politik und Englisch gepaukt und am Ende noch die Schulfremdenprüfung durchgestanden. Die 22 Absolventen des HASA-Tageskurses bekamen zuletzt ihre Zeugnisse überreicht.

Artikel vom 19. August 2019 - 16:24

KREIS BÖBLINGEN (red). Bei der HASA in Sindelfingen handelt es sich um die bundesweit einzige Schule unter der Regie eines Jugendamts. Also übergaben Landrat Roland Bernhard und Jugendamtsleiter Wolfgang Trede die Zeugnisse.

Die Lehrkräfte hoben die besonderen Leistungen ihrer Schützlinge hervor, die meist unter besonderen Belastungen stehen. Schulabbrecher mussten erst wieder Spaß am Lernen finden und sich an Regelmäßigkeit gewöhnen; Flüchtlinge mussten deutsche Bücher lesen; Menschen, deren Schulzeit schon länger her war, mussten das Lernen wieder neu erlernen; Eltern mussten sich die Zeit zum Lernen von ihren Familien erkämpfen; schüchterne Frauen mussten lernen, sich zu äußern und zu präsentieren.

Von diesen Leistungen zeigte sich auch Landrat Bernhard beeindruckt, der in seiner anschließenden Rede noch einmal die Bedeutung des Hauptschulabschlusses für den Berufseinstieg betonte. "Sie haben eine zweite Chance bekommen. Nutzen Sie sie!" Und das haben die Absolventen vor: Einige haben Ausbildungsplätze als Anlagenmechaniker, Elektriker, Medizinische Fachangestellte, Maler, Stuckateur oder Kinderpflegerin, manche in den Betrieben, in denen schon ein Praktikum während des HASA-Schuljahrs absolviert wurde. Andere besuchen weiter die Schule und streben die Mittlere Reife an. Auch Ingenieur und Zahnärztin werden als Ziele genannt. Denjenigen, die noch Ausbildungsplätze suchen, hilft Sozialpädagogin Amelie Pfister.

Persönliche Probleme, Krankheit, Migration oder anderes - es gibt viele Gründe, keinen Schulabschluss zu haben. Mindestens der Hauptschulabschluss ist aber Voraussetzung für eine Berufsausbildung oder weiterführende schulische Laufbahnen. Die HASA-Hauptschulabschlusskurse sind eine Einrichtung des Jugendamtes des Landkreises Böblingen. Hier können seit fast 40 Jahren Jugendliche und Erwachsene den Hauptschulabschluss nachholen. Unterrichtsort ist Sindelfingen. Aktuell läuft die Anmeldung für neue Kurse ab Herbst 2019.

Für Jugendliche, junge Erwachsene sowie Mütter von Schulkindern eignet sich der HASA-Tageskurs. Dieser findet von Montag bis Freitag am Vormittag statt. Im Tageskurs liegt ein Schwerpunkt auf der Berufsorientierung. Dazu werden Bewerbungstrainings durchgeführt, Vorstellungsgespräche geübt und individuelle Bewerbungsmappen erstellt. In Betriebspraktika können Berufsfelder kennengelernt werden. Unternehmungen, eine Freizeitstunde, Ausflüge und Feste tragen zu einer guten Lernatmosphäre bei.

Tageskurs, Abendkurs und Vorkurs

Für Erwachsene, die nur abends Zeit haben, eignet sich der Abendkurs. Hier sind die Unterrichtszeiten Montag bis Mittwoch von 17.30 bis 21 Uhr. Die einmalige Gebühr beträgt sowohl im Vormittags- als auch im Abendkurs 400 Euro, ermäßigt 200 Euro. Unter Umständen stellt das Jobcenter einen Bildungsgutschein für die Teilnahme aus. Dann werden die Kursgebühren, Schulbücher und die Fahrtkosten übernommen.

Migranten mit Sprachschwierigkeiten können an einem Vorkurs teilnehmen. Dieser findet nachmittags statt und bereitet auf die anderen Kurse vor. Die Kursgebühr beträgt 100 Euro. Alle Kurse dauern ein Schuljahr und beginnen im Herbst.

Weitere Informationen gibt es online unter http://www.hasa-hauptschulabschluss.de. Interessenten werden gebeten, bei Ralf Kienzle unter Telefon (0 70 31) 81 31 31 einen persönlichen Anmeldetermin zu vereinbaren. Unter derselben Telefonnummer werden Fragen beantwortet.
Verwandte Artikel