Obstmonarchie sucht Nachfolgerinnen

Bewerberinnen um die Ämter der Streuobstkönigin und Streuobstprinzessin können sich beim Landratsamt Böblingen melden

  • img
    Streuobstkönigin Verena Beuttler (l.) und Streuobstprinzessin Saskia Fesenbeck suchen Nachfolgerinnen Foto: red

Artikel vom 16. Mai 2019 - 13:00

KREIS BÖBLINGEN (red). Alle zwei Jahre sucht der Landkreis Böblingen Nachfolgerinnen für den Streuobst-Thron. Seit 2015 wird nicht nur eine Streuobstkönigin gekürt, sondern auch eine Prinzessin. Ab sofort können sich Interessierte beim Landratsamt Böblingen bewerben.

Die Amtszeit der noch amtierenden Streuobstkönigin Verena Beuttler aus Sindelfingen und der Streuobstprinzessin Saskia Fesenbeck aus Böblingen neigt sich dem Ende zu. Im Herbst 2019, im Rahmen des Streuobstaktionstags am 3. Oktober, sollen die Nachfolgerinnen gekürt werden. Der Landkreis Böblingen möchte zum 4. Mal die Streuobst-Kronen neu vergeben. Der Erfolg der beiden Streuobstmonarchinnen unterstreiche den Wert des Amtes und die Bedeutung des Ganzen für den Streuobstbau, heißt es in einer Pressemitteilung.

Eine gewisse Nähe zum Thema Streuobst ist Grundvoraussetzung. Die Bewerberinnen müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Die gekürten Monarchinnen stehen für Repräsentationsauftritte zur Verfügung und werden dafür mit Kleid, Schuhen, Krone und Schärpe ausgestattet.

"Wo wir hinkommen, werden die Menschen auf das Thema Streuobst aufmerksam", berichten Verena Beutler und Saskia Fesenbeck von ihrer zweijährigen Amtszeit. "Wir werden gefragt, warum wir das machen und können so vermitteln, wieviel uns das Ganze bedeutet." So springe der Funke auch schnell über, denn Begeisterung sei ansteckend, wenn sie echt gelebt wird. "Es ist einfach und macht sehr viel Spaß, interessierten Menschen oder auch neugierigen Kindern etwas zu erzählen und sie für etwas zu begeistern, von dem man selbst überzeugt ist."

Beide Frauen haben von Kindesbeinen an einen Bezug zum Streuobst und setzen sich für den Erhalt der Kulturlandschaft ein. Die Zeit als Streuobstkönigin bzw. -prinzessin hat neben den besonderen Erlebnissen und Erfahrungen viele neue Kontakte für die beiden ergeben. "Die öffentlichen Auftritte haben immer Spaß gemacht und wir haben viel gelernt dabei", sind sie sich einig.

Verwandte Artikel