Johanniter in der Region Böblingen: Jordanis Choursoglou neuer Dienststellenleiter

Zur Person

  • img

Artikel vom 12. April 2019 - 15:00

Seit 1. April haben die Johanniter in der Region Böblingen einen neuen Dienststellenleiter: Jordanis Choursoglou. Er ist bereits seit sieben Jahren für die Hilfsorganisation tätig und bringt als gelernter Kaufmann und durch seine mehrjährige Tätigkeit als Filialleiter viel Erfahrung im Bereich Kundenbetreuung und Kundenorientierung mit. Choursoglou. hat im Januar 2013 im Bereich Menüservice in Tübingen als Sachgebietsleiter angefangen und baute in den ersten Jahren die Bereiche Seniorenverpflegung und Schulmensen weiter aus. "Nun habe ich die Chance ergriffen mein Spektrum bei den Johannitern zu erweitern", sagt der 31-Jährige.

Als neuer Dienststellenleiter in Böblingen ist Jordanis Choursoglou vor allem administrativ für die Dienstleistungen in der Region Calw und Böblingen zuständig. Dazu gehört die zukünftige Ausrichtung des Menüservice (Essen auf Rädern), der Schulverpflegung sowie die Bereiche Fahrdienst und Hausnotruf in der Region. Choursoglou hat die Dienststellenleitung von Christoph Jauernig übernommen, der nach acht Jahren neue berufliche Wege geht.

Johanniter-Unfall-Hilfe ist seit mehr als 60 Jahren in den unterschiedlichsten karitativen und sozialen Bereichen tätig. In Böblingen engagieren sich rund 120 hauptamtliche Mitarbeiter in den Bereichen Hausnotruf, Menüservice (Essen auf Rädern), Schulmensen, Rettungsdienst sowie im Fahrdienst und der Ausbildung in Erster Hilfe. Darüber hinaus sind über 30 ehrenamtliche Helfer in der Region aktiv und sichern mit dem Sanitätsdienst Veranstaltungen ab. (red)

Verwandte Artikel