Deutsche Romantik im Klösterle

Zweites Konzert der Klassikreihe am 13. April

Artikel vom 07. April 2019 - 17:18

WEIL DER STADT (red). Das Klavierquartett um die ehemaligen Künstlerischen Leiter von "Klassik im Klösterle", Andreas Fendrich und Yukiko Naito, gastiert am Samstag, 13. April, mit Werken von Robert Schumann und Johannes Brahms im Klösterle in Weil der Stadt.

Das zweite Konzert der Klassikreihe in diesem Jahr wartet mit gleich zwei Premieren auf: Zum einen stehen mit Andreas Fendrich und Yukiko Naito beide ehemaligen Künstlerischen Leiter der Konzertreihe erstmals im Klösterle gemeinsam auf der Bühne. Zum anderen präsentieren sie mit den beiden Klavierquartetten von Schumann und Brahms Werke, die bei Klassik im Klösterle noch nie dargeboten wurden.

Das Klavierquartett besteht aus Yukiko Naito am Klavier und Andreas Fendrich an der Geige, Katharina Brade als Bratschistin und Felix Brade am Cello.

"Die Künstlerauswahl, die Yukiko Naito und Andreas Fendrich in den vergangenen Jahren getroffen haben, hat Klassik im Klösterle wesentlich geprägt", heißt es in der Pressemitteilung des Veranstaltervereins. Die beiden Musiker nun selbst zu hören und ihre eigenen musikalischen Persönlichkeiten auf der Bühne zu erleben, verspreche ein sehr besonderes Erlebnis zu werden.

Im Anschluss an das Konzert lädt Klassik im Klösterle zum gemeinsamen Ausklang mit den Künstlern im Klösterle ein. Eintrittskarten sind unter der Mail-Adresse tickets@klassikimkloesterle.de erhältlich. Weitere Informationen unter http://www.klassikimkloesterle.de im Netz.

Verwandte Artikel