Kostenlose Fahrradmitnahme in IC-Zügen

Land und DB vereinbaren Test auf der Gäubahnstrecke

Artikel vom 04. April 2019 - 16:54

KREIS BÖBLINGEN (red). Pünktlich zum Beginn der Fahrradsaison können Radler ab 8. April ihre Fahrräder in den IC-Zügen der Deutschen Bahn auf der Gäubahn kostenlos und ohne Reservierung mitnehmen, wenn sie auf der Strecke Stuttgart-Singen/Konstanz in einem doppelstöckigen Intercity-Zug unterwegs sind. Das Verkehrsministerium und die Deutsche Bahn (DB) haben eine entsprechende Vereinbarung geschlossen. In einstöckigen Zügen der SBB, die vor allem zwischen Stuttgart und Zürich fahren, ist hingegen weiterhin eine Reservierung für die Fahrradmitnahme erforderlich.

Es gelten die im Nahverkehr in Baden-Württemberg üblichen Bedingungen, das heißt die Fahrradmitnahme ist von Montag bis Freitag jeweils bis 6 Uhr und ab 9 Uhr sowie samstags, sonn- und feiertags ganztägig kostenlos. Zur Entlastung der Hauptverkehrszeit muss montags bis freitags zwischen 6 und 9 Uhr ein Fahrradticket gelöst werden.

Die kostenlose Fahrradmitnahme in Nahverkehrszügen sei ein wichtiger Baustein bei den Maßnahmen der Landesregierung für eine nachhaltige Mobilität, schreibt das Regierungspräsidium in einer Pressemitteilung. Sie ist in Baden-Württemberg nahezu vollständig umgesetzt. Nur in speziellen Konstellationen, etwa auf stark ausgelasteten Strecken, bestehen noch Lücken. Eine dieser Lücken betraf bislang die IC-Züge auf der Gäubahn. "Die kostenlose Fahrradmitnahme im Nahverkehr wird als zeitlich befristeter Test erst einmal bis Dezember 2019 angeboten. Wenn alles gut funktioniert, wollen wir das Projekt fortführen," erklärte Professor Uwe Lahl, Amtschef im Ministerium für Verkehr.

Um Reisenden mit Fahrrädern die Orientierung in der Testphase zu erleichtern, werden Fahrradlotsen behilflich sein. Sie begleiten an Samstagen, Sonn- und Feiertagen sowie während der Schulferien in Baden-Württemberg die Intercity-2-Züge und stehen für Fragen zur Verfügung.

Verwandte Artikel