ConSenio: Besucher strömen trotz Kaiserwetter

Bei ihrer vierten Auflage lockt die Ausstellung wieder viel Volk an - Modeschau kommt besonders gut an

  • img
    Die Modeschau von Modemobil verwandelt den Vortragsraum in einen Laufsteg - und lockt viele Besucher an Fotos: Gaetano Di Rosa

Zum vierten Mal hat die Kreiszeitung die Messe "ConSenio - Das Alter hat Zukunft" veranstaltet. Die Flure im Sparkassenforum waren wie in den Vorjahren gut besucht. Und das, obwohl am ersten Frühlingswochenende die Sonne nach draußen lockte.

Artikel vom 31. März 2019 - 18:05

Von Jan-Philipp Schlecht

Erste Bohne. Schon durch den Eingangsbereich des Sparkassenforums weht den ConSenio-Besuchern ein angenehmer Kaffeeduft entgegen. Carmen Döffinger und Andreas Terschawetz zaubern allen Kaffeeliebhabern etwas Leckeres an ihrer mobilen Kaffeebar "El Coeffeino". Terschawetz ist ein wenig stolz auf seinen Oldtimer, eine "Gaggia Amerika". Über das Internet hat er die Espressomaschine einst erstanden. "Danach war ich erst einmal ein halbes Jahr im Keller verschwunden und hab mich daran gemacht, die Maschine wieder flott zu kriegen." Der Aufwand hat sich gelohnt: Der Cappuccino mundet hervorragend.

Trommelfell-Test. Weiter oben wartet Alessandro Campo von Neuroth auf Kundschaft, die an dem Wochenende eifrig geströmt ist. "Hier am Stand kann man schnell und einfach das eigene Hörvermögen testen", sagt der Hörgeräte-Akustiker. Einfach den großen Kopfhörer aufsetzen, an dem Testgerät den roten Knopf drücken und los geht's. "Der Test dient nur einer ersten Einschätzung. Wer es genau wissen will, kann im Laden vorbeikommen und sich gründlicher untersuchen lassen."

Was fürs Herz. Die Sportvereinigung Böblingen hat Kurse speziell für Ältere im Angebot, die immer häufiger im vereinseigenen Sportstudio im Paladion nachgefragt werden. "In unserem Programm ,Herzsport haben wir mittlerweile auch Teilnehmer um die 40 Jahre", sagt Ina Majer von der SVB. "Die Menschen bewegen sich zu selten, haben häufiger Übergewicht und dazu noch Stress im Beruf." Deshalb seien Herzerkrankungen häufiger an der Tagesordnung.

Besser bewegen. Rundum gut informiert fühlt sich am Sonntag Regina Stähle aus Holzgerlingen. Sie kommt gerade vom SVB-Stand und freut sich, dass der Verein vor Ort ist: "Es ist einfach so wichtig, dass man sich auch im fortgeschrittenen Alter noch regelmäßig bewegt." Sie selbst betreibt Yoga - "das hilft mir wirklich sehr." Auf der ConSenio gibt es in ihren Augen "viele nützliche Informationen, zum Beispiel auch über gute Matratzen".

Besser schlafen. Die finden sich gleich nebenan am Stand von Bernhard Scheuring aus Weissach. Er kommt mit seiner Firma "Das Nachtlager" bereits seit 2016 auf die ConSenio. Mit dabei ist immer eine Innovation, von der vor allem der häufig so geplagte Rücken profitiert. "Unsere Matratze passt sich an die Bedürfnisse an, auch wenn sich die mit der Zeit ändern", sagt er. Die Besonderheit der Schlafunterlage: Sie lässt sich mit verschieden harten oder weichen Modulen exakt auf den Schläfer anpassen.

Geschüttelt und gerührt. Als ConSenio-Ehrengast lässt es sich der CDU-Landtagsabgeordnete Paul Nemeth nicht nehmen, das eine oder andere selbst auszuprobieren. Gleich am Eingang der Messehalle lässt er sich von Diana Hiesinger überreden, sich am Stand des Klinikverbunds Südwest auf "Galileo" zu stellen, eine Art Rüttelplatte. Die vibriert mit einer Frequenz von 13,5 Hertz, also mehr als ein Dutzend Mal pro Sekunde. "Wir verwenden das Gerät in der Physiotherapie, um die Muskeln anzuregen", sagt sie. Als Nemeth sich darauf stellt, kann er sich den Scherz nicht verkneifen und ruft: "Machen Sie weiter!"

Gut gekleidet. Das eigentliche Highlight steigt an den beiden Messetagen aber im Vortragsraum des Sparkassenforums jeweils um 13 Uhr. Um die Mittagszeit lädt dort die Böblingerin Sabine Wörn von Modemobil zur Modenschau - speziell abgestimmt auf Senioren. Die Besonderheit: Die Modehandlung hat kein stationäres Geschäft, sondern kommt vor Ort zu den Interessenten. Wörn: "Sie können uns zum Seniorennachmittag buchen oder zu einer Kaffeestunde."

Schaulaufen. Als es losgeht, betreten die Models Gabi, Ursula und Brigitte den Laufsteg und präsentieren legere Outfits der Firma Rabe - passend zum Frühjahr in sommerlich-leichten Farben. Aus dem Lautsprecher liefert Udo Jürgens den richtigen Soundtrack: "Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an." Eine starke halbe Stunde zeigen die insgesamt acht Damen, dass ein schickes Outfit nicht teuer sein muss und sich obendrein gut kombinieren lässt. Positiv überrascht ist davon Eugen Hartmann aus Böblingen. Der 86-Jährige ist zum ersten Mal auf der ConSenio und findet es gut, "dass das Modemobil auch zu den Leuten nach Hause kommt. Viele sind im Alter ja nicht mehr so beweglich." Er selbst schon: Zuvor hat er sich beim Fitnessstudio Gym 24 zu einem Kurs angemeldet.

Später geöffnet. Aufgrund einer Beschwerde beim Ordnungsamt konnte die ConSenio am Sonntag erst um 11 Uhr statt wie geplant um 10 Uhr öffnen. Die Kreiszeitung entschuldigt sich bei allen Messebesuchern für diese Unannehmlichkeit. Vor allem bei denen, die die Vorträge der SVB und vom Netzwerk PflegePlus besuchen wollten - diese mussten bedauerlicherweise ausfallen.

Verwandte Artikel