Anzeige

VIDEO/FOTOGALERIE: Etwa 8000 Zuschauer beim Rosenmontagsumzug

Wegen Sturmwarnung keine Wagen erlaubt - Böen halten sich in Grenzen - Gute Stimmung

  • img
    Blick in die Klaffensteinstraße: Die Guggenmusiker von Grün-Weiss Böblingen führten wie gewohnt den Umzug an / Foto: Bischof

Am Rosenmontag sind heftige Böen über Deutschland gefegt. Einige Karnevalsumzüge wurden abgesagt, an vielen Orten verzichtete man auf hohe Aufbauten. Auch in Böblingen glühten die Telefondrähte zwischen Stadtverwaltung und Veranstalter. Folge: Der Umzug fand ohne Wagen statt. Die Stimmung war dennoch blendend.

Artikel vom 04. März 2019 - 15:41

BÖBLINGEN. Etwa 8000 Zuschauer schätzten die Veranstalter. "Und das trotz der Sturmwarnungen - wir sind echt zufrieden", sagte Henning Kühn, der stellvertretende Vorsitzende des Veranstalters Grün-Weiss Böblingen. Insgesamt zogen 58 Gruppen die Seen entlang und dann zurück über die Klaffensteinstraße und untere Poststraße zum Elbenplatz.

Vor allem in der Klaffenstreinstraße gab der 32. Rosenmontagsumzug ein tolles Bild ab: Die Narren und Hexen stromerten dicht an dicht durch die Häuserschlucht, die Straßenränder waren von mehreren Zuschauerreihen gesäumt, bunte Fahnenreihen verbanden die Gebäude auf beiden Seiten.

Auch die Polizei vermeldete keine Zwischenfälle. Dennoch war auffällig, dass einmal mehr viele Beamten präsent waren. Zudem schlossen die Mercaden wie im Vorjahr um 14 Uhr ihre Pforten, nachdem es dort im Jahr 2017 nach dem Umzug zu Handgreiflichkeiten gekommen war.

► Kompletter Artikel (Bezahlbereich)

Verwandte Artikel