14. Klavierwochenende in der Stadthalle Holzgerlingen

Nächstes Wochenende findet die 14. Auflage des Holzgerlinger Klavierfestivals statt - Künstler aus dem Kreis und internationale Gäste

  • img
    Spielen am Samstag: Festivalorganisatorin Senta Eisenbacher (Klavier), Klarinettistin Rie Miyauchi und Ingrid Uhle (Cello) Foto: Pieter van Munster

Bekannte Musiker aus dem Kreis spielen beim 14. Holzgerlinger Klavierwochenende. Den Auftakt am kommenden Samstag bestreiten der Sindelfinger Christoph Ewers, Festivalorganisatorin Senta Eisenbacher aus Holzgerlingen und Michael Kuhn aus Schönaich. Am Sonntag stehen lokale und überregionale Künstler im Fokus.

Artikel vom 01. März 2019 - 17:30

HOLZGERLINGEN (red). Musik von Chopin eröffnet die langlebige Konzertreihe in der Stadthalle Holzgerlingen. Christoph Ewers präsentiert am Samstag von dem polnischen Komponisten die Werke Polonaise es-moll op.26/2 sowie die Grande Polonaise brillante précédée d'un Andante spianato op.22.

Christoph Ewers trat nach seiner 20-jährigen Arbeit als Allgemeinarzt in professionellem Rahmen auf. Die Zusammenarbeit mit international bedeutenden Musikern als Kammermusikpartner, oder die Tätigkeit als Arrangeur und Komponist, zuweilen auch als Dirigent, bereichern seinen ungewöhnlichen Lebensweg.

Im Anschluss betritt ein Trio um Konzertorganisatorin Senta Eisenbacher die Bühne. An der Seite der Holzgerlinger Pianistin präsentieren Rie Miyauchi (Klarinette) und Ingrid Uhle (Violoncello) von Astor Piazzolla das Stück "Las Estaciones Portenas (Die vier Jahreszeiten)".

Rie Miyauchi gewann mit ihrem Kammermusik-Trio den ersten Preis beim Internationalen Musikwettbewerb in Savona (Italien). Unter anderem spielte sie im Städtischen Orchester Pforzheim und im Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim. Seit einigen Jahren unterrichtet sie an der Musik- und Kunstschule Böblingen.

Ingrid Uhle unterrichtet seit 2001 die Violoncelloklasse an der Musik- und Kunstschule in Böblingen. Sie ist Mitglied verschiedener eigenständiger Orchester.

Senta Eisenbacher unterrichtet ebenfalls an der Böblinger Musik- und Kunstschule. Zahlreiche ihrer Klavierschüler haben Preise beim Wettbewerb "Jugend musiziert" gewonnen. Als gefragte Korrepetitorin ist Senta Eisenbacher ständig in verschiedenen Ensembles tätig.

Nach der Pause wird das Klavierspiel durch Gesang ergänzt: Alexander Yudenkov (Tenor) und Michael Kuhn spielen Lieder von Peter Tschaikowsky und Sergej Rachmaninoff - und zwar in russischer Originalsprache.

Alexander Yudenkov wurde im russischen Serdobsk geboren. Die musikalische Ausbildung erhielt er in der Sweschnikov-Chorschule und das Studium der Chorleitung absolvierte er am Tschaikowsky-Konservatorium in Moskau. Danach schloss sich ein Gesangsstudium an der Staatlichen Musikhochschule Karlsruhe an. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt bei den kirchenmusikalischen Werken. Er widmet sich jedoch auch sehr intensiv dem Kunstlied und der Modernen Musik. Alexander Yudenkov ist Mitglied des SWR Vokalensembles Stuttgart.

Klavier-Duo am Sonntag

Michael Kuhn war einst selbst Schüler an der Musikschule Böblingen. Zusammen mit Yudenkow gibt der Pianist und Chorleiter regelmäßig Lieder- und Klavierabende. Beide sind zudem Mitglieder der Belcanto Harmonists sowie des originalen Montanara Chores.

Am Sonntag, 10. März, macht der Pianist Besso Namchevadze den Auftakt. Der gebürtige Georgier spielt Werke von Domenico Scarlatti, Frédéric Chopin und Claude Debussy. Direkt im Anschluss bekommt Namchevadze Gesellschaft auf der Bühne. Gemeinsam mit der ebenfalls aus Georgien stammenden Pianistin Ana Nanuashvili präsentiert er Kompositionen von Franz Schubert und Anton Dvorak.

Besso Namchevadze gibt als Solist, Pädagoge und Kammermusiker verschiedene Konzerte und Workshops in Georgien, Armenien, Deutschland, Norwegen, Rumänien, der Schweiz, China, Korea und den USA.

Ana Nanuashvili (Jahrgang 1984) studierte an verschiedenen Musikschulen und dem Staatlichen Konservatorium in Georgien. Zudem studierte sie Klavier an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und erlangte ihren Master in der Klavier-Kammermusik.

Die zweite Konzerthälfte gestaltet das Duo Anja Breuer (Klavier) und Bettina Kriegbaum (Violine). Die beiden spielen Musik von Johann Sebastian Bach und Francis Poulenc.

Bettina Kriegbaum aus Böblingen gründete unter der Mentorenschaft des Melos-Quartetts das Rubino Streichquartett, mit dem sie mehrere Jahre im In- und Ausland konzertierte. Auch heute noch ist Kriegbaum der Kammermusik sehr verbunden und musiziert in verschiedenen Orchestern und Ensembles.

Anja Breuer aus Herrenberg setzt ihren Schwerpunkt bei Kammermusik und Liedbegleitung. Als Duo kümmern sich Kriegbaum und Breuer seit vielen Jahren nicht nur um die Interpretation des klassisch-romantischen Repertoires, sondern vor allem auch um die zeitgenössische Kammermusik.

Das 14. Internationale Holzgerlinger Klavierwochenende beginnt am Samstag, 9. März, um 20 Uhr und am Sonntag, 10. März, um 18 Uhr. Veranstaltungsort ist die Stadthalle Holzgerlingen. Karten im Vorverkauf kosten 14 Euro, an der Abendkasse 16 Euro. Der ermäßigter Eintritt beträgt zwölf Euro. Eine Kombikarte für beide Konzerte kostet 22 Euro im Vorverkauf und 24 Euro an der Abendkasse beziehungsweise ermäßigt 16 Euro. Kartenverkauf in Holzgerlingen bei der Rathausinformation und bei Buch Plus.
Verwandte Artikel