Anzeige

Die Rentiere vom Weihnachtsmann im Interview

Junge Bühne Sindelfingern zeigt zweite Produktion

  • img
    Ingo Sika

Artikel vom 16. November 2018 - 17:42

SINDELFINGEN (red). Die Junge Bühne Sindelfingen bringt von Freitag, 23. November, bis zum 1. Dezember ihre zweite Produktion auf die Bühne: "Die Acht: Rentiermonologe". Nach dem großen Erfolg des Musicals "Next to Normal - Fast normal" im Sommer dieses Jahres im Theaterkeller Sindelfingen, präsentiert die Junge Bühne Sindelfingen in der Vorweihnachtszeit das etwas andere Weihnachtsstück "Die Acht: Rentiermonologe" von Jeff Goode.

Er lässt in seinem Stück die acht Rentiere des Weihnachtsmanns zu Wort kommen: Dasher, Hollywood, Cupid, Blitzen, Comet, Dancer, Donner und Vixen. Wer den Zeichentrickfilm "Rudolph mit der roten Nase" aus dem Jahr 1998 gesehen hat kennt zwar die Namen der Rentiere - in Goodes Theaterstück bekommen sie jedoch völlig neue Charaktere und Geschichten.

In einer Interview-Situation berichten "Die Acht" davon, wie es am Nordpol tatsächlich zu geht und bei dem was sie zu erzählen haben, kommt der weißbärtige Mann nicht ganz so gut weg. Dabei sind die Rentiere teilweise sehr direkt, witzig, nachdenklich und durchaus gesellschaftskritisch. Den Nachwuchs lässt man an diesem Abend besser daheim, empfehlen die Veranstalter.

Die Gesamtleitung der Produktion übernimmt Ingo Sika, diesmal jedoch mit Unterstützung von sieben Regie-Neulingen. "Das Konzept der Jungen Bühne war von Anfang an darauf ausgelegt, dass junge Menschen in Sindelfingen alle Gewerke im Kulturbetrieb kennenlernen und ausprobieren können", erklärt Sika und "Die Acht" bietet jetzt dem Regie-Nachwuchs die Möglichkeit, sich auszuprobieren. Musikalisch begleitet wird das Stück von Jan Pfingsten am Klavier.

Karten für die vier Veranstaltungen am 23., 24. und 30. November und am 1. Dezember (jeweils um 20 Uhr) sind im i-Punkt in Sindelfingen erhältlich.
Verwandte Artikel