Anzeige
  • Wie Alte Musik aufgeführt werden sollte

    Ulrike Engelke aus Altdorf hat den musikpraktischen Ratgeber "Melodie als Klangrede" veröffentlicht - Konzert am 4. November

    Kultur ALTDORF. Eine der häufigsten Fragen der Musikhistoriker lautet: Wie haben die das früher gespielt? Aufnahmen gibt es etwa seit Ende des 19. Jahrhunderts, aber wie klang die Musik davor? Man kennt keine Beispiele. Doch wie wird man heutzutage jenen Werken voll gerecht, die vor vielen Jahrhunderten komponiert wurden? Die historische Aufführungspraxis beschäftigt sich mit alten Instrumenten, alten Techniken und dem alten Regelwerk. Durch das intensive Studium historischer Schriften will man dem Musikstück aus einer fernen Epoche möglichst nahe kommen.Eine, die sich seit vielen Jahren dieser Praxis widmet, ist Ulrike Engelke. Die Leiterin der Akademie für Alte Musik in Altdorf organisiert nicht nur

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Fotogalerien
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen
Facebook
Magazin "Vier Wände"