Anzeige

KARTE: Wilder Müll als Problem im Kreis Böblingen

  • img
    Wilder Müll: In der Nacht auf Dienstag wurden auf dem Häckselplatz in Gäufelden-Tailfingen 100 Reifen widerrechtlich entsorgt Foto: red

Im vergangenen Jahr wurden im Kreis beinahe 400 Tonnen widerrechtlich entsorgter Abfall auf Straßen, Wald und Wiesen gefunden. Auf Kosten der Gebührenzahler wird er entsorgt. Ein Riesenärgernis, aber der Jahresvergleich zeigt: Die Masse an wildem Müll wird immer weniger.

Artikel vom 18. Oktober 2018 - 18:21

KREIS BÖBLINGEN. Immer wieder wird Müll nicht ordnungsgemäß entsorgt, sondern einfach in die Natur geworfen. Man spaziert durch den Wald und sieht Tüten herumfliegen oder ärgert sich über gestapelte Müllberge am Straßenrand. 398 Tonnen wilder Müll wurden 2017 im Kreis gefunden. Davon 370 Tonnen in den Gemeinden, 23 Tonnen an Straßenrändern und fünf Tonnen im Wald. Die gute Nachricht dabei: 1994 waren es noch 1500 Tonnen, die Entwicklung ist also rückläufig.

► Kompletter Artikel (Bezahlbereich)

Die letzten Fälle im Kreis Böblingen zeigt diese Karte:

Verwandte Artikel