Anzeige

Brücke von Bartók in die Moderne

Judith Goldbach spielt am Samstag mit ihrem Quartett in der Martinskirche in Weil im Schönbuch

  • img
    Judith Goldbach

Artikel vom 16. Oktober 2018 - 17:48

WEIL IM SCHÖNBUCH (red). Am Samstag, 20. Oktober, um 20 Uhr, findet in der Martinskirche Weil ein ungewöhnliches Jazz-Konzert statt. Die Kontrabassistin Judith Goldbach schlägt zusammen mit ihrem Quartett eine Brücke vom Stil des ungarischen Komponisten und Musikethnologen Béla Bartók zum Jazz.

Sie stellen in diesem ganz besonderen Konzert die Bartók-Originale für Klavier "Tagebuch einer Fliege" auf der Kirchenorgel vor und werden vom Schönaicher Handglockenchor Glox begleitet. Für dieses Projekt werden schon seit einigen Wochen neue Arrangements eingeübt. Klaus Hügl hat Überarbeitungen geschrieben, leitet den Glockenchor und spielt auch die Orgel. Der Abend verspricht ein einzigartiges, spannendes Hörerlebnis.

Der Eintritt kostet zwölf, ermäßigt zehn beziehungsweise drei Euro (für Schüler und Studenten). Karten im Vorverkauf gibt es bei der Ortsbücherei Weil im Schönbuch, Reservierungen sind möglich unter Telefon (0 71 57) 12 90 35. Einlass ist ab 19 Uhr.

Verwandte Artikel