Anzeige

Familienhilfe-Verein stellt sich neu auf

Verändertes Leitungsteam bei Mutpol Region Böblingen - Weiterentwicklung der vier Teilbereiche

  • img
    Das vierköpfige Leitungsteam Foto: red

Artikel vom 05. Oktober 2018 - 16:54

KREIS BÖBLINGEN (red). Nach dem Weggang der bisherigen Regionalleitung des Bereichs Böblingen hat sich die Familienhilfe-Einrichtung Mutpol dazu entschlossen, ihre Struktur des Standortes zu verändern.

Die bisherigen Leitungen von Fobis, Daniel Mielenz und Micaela Wippermann, und dem Netzwerk interkulturelle Arbeit (NIKA), Petra Pfendtner, werden seit Juli durch Susanne Binder vom Familienzentrum ergänzt. Mielenz übernimmt ab Oktober zusätzlich die Leitung der Sozialpädagogischen Familienhilfe in Holzgerlingen.

Alle Leitungskräfte treffen sich regelmäßig, um die Gesamtentwicklung voranzutreiben. Dabei steht die Kooperation untereinander im Vordergrund, um Synergien zu nutzen sowie neue und kreative Ideen mit allen Mitarbeitenden zu entwickeln.

"Daniel Mielenz hat durch seine langjährige Erfahrung in der Jugendhilfe die besten Voraussetzungen, um die Mitarbeiter der Sozialpädagogischen Familienhilfe gut in die kommenden Jahre zu führen", heißt es in einer Pressemitteilung von Fobis. Zusammen mit Micaela Wippermann, die im November 2017 als zweite Institutsleitung hinzukam, verantwortet er zudem das Fobis-Institut, das Weiterbildungen und Seminare im Bereich der systemischen Beratung anbietet.

Einrichtungen kommen zusammen auf 75 Jahre: Vortrag am 26. Oktober

Petra Pfendtner leitet seit vielen Jahren das netzwerk NIKA mit Sitz in Böblingen. Die Einrichtung macht interkulturelle Familienzentrumsarbeit und übernimmt Seminar- und Fortbildungsaufträge für unterschiedliche Zielgruppen zu den Themen "interkulturelle Kommunikation, Erziehung zwischen Kulturen und Arbeit in mehrsprachigen Kontexten", auch über den Landkreis hinaus.

Susanne Binder, seit acht Jahren im Familienzentrum für die Bereiche Wellcome, Familienbegrüßungsdienst, Ferienbetreuung, Ehrenamtlichenbetreuung, Beratung und vieles mehr tätig, wird sich mit der Neuausrichtung des Familienzentrums als Anlaufstelle für Bürger Holzgerlingens und der Schönbuchlichtung beschäftigen. Dazu gehören beispielsweise auch die Kooperation mit der Stadt Holzgerlingen, den Holzgerlinger Kirchengemeinden und Schulen, das Netzwerken mit den Gemeinden der Schönbuchlichtung, Firmen und anderen Familienzentren.

Am Freitag, 26. Oktober, feiert Mutpol Region Böblingen mit seinen genannten Einrichtungen insgesamt 75 Jahre Fachwissen. Zu diesem Jubiläum wird Prof. Johannes Herwig-Lempp, der die Anfangszeiten der Sozialpädagogischen Familienhilfe in Holzgerlingen mit eingeleitet hat, einen Festvortrag halten.

Verwandte Artikel