Anzeige

Verbesserung bei Wheelmap

Barrierefrei-Wegweiser zeigt jetzt Störungen von Aufzügen an

Artikel vom 25. September 2018 - 15:24

KREIS BÖBLINGEN (red). Was tun, wenn ein Aufzug an einem Bahnhof oder einer Haltestelle defekt ist? Vor allem Menschen, die im Alltag einen Rollstuhl nutzen, sind von dieser Frage betroffen und besonders darauf angewiesen, dass solche Informationen in einem einheitlichen und übersichtlichen System überall und flächendeckend verfügbar sind.

Mit dem Projekt "Elevate" hat der Berliner Verein Sozialhelden die technischen Voraussetzungen für einen bundesweiten Informationsservice für Aufzugsstörungen geschaffen. Seit diesem Montag wird jetzt auch in Echtzeit auf der neuen Version der Wheelmap-App für rollstuhlgerechte Orte angezeigt, ob ein Aufzug im Bereich der Stuttgarter S-Bahn funktioniert. Die Browser-Variante auf Wheelmap.org folgt in den nächsten Wochen.

"Durch die Informationen über defekte Aufzüge im Bereich der Stuttgarter S-Bahnen hat die Wheelmap für die Nutzer vor Ort einen noch höheren Gebrauchswert erhalten", freut sich Reinhard Hackl, Beauftragter für Menschen mit Behinderung im Landkreis Böblingen. Neben den Daten der Deutschen Bahn, die die Stuttgarter S-Bahn betreibt, sind auch verschiedene Verkehrsverbünde wie die Berliner Verkehrsbetriebe, die Region Rhein-Ruhr (VRR) und Hamburg (HVV) in die Wheelmap integriert.

Für den Landkreis Böblingen hat das Projekt "Mitmach-Barrierefrei-Wegweiser", die Wheelmap nutzbar gemacht. Im Oktober 2016 hatten bei einem kreisweiten Wettbewerb rund 800 Schüler gemeinsam mit 60 Rollstuhlfahrern sowie 90 Senioren die Internetkarte über eine Handy-App mit Barrierefrei-Informationen befüllt und so für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen im Landkreis nutzbar gemacht.

Dank Internetkarte lassen sich rollstuhlgerechte Orte finden

Die Internetkarte "Wheelmap" wurde vom Berliner Verein Sozialhelden um den Aktivisten und Rollstuhlfahrer Raúl Aguayo-Krauthausen ins Leben gerufen. Mit Wheelmap können rollstuhlgerechte Orte gesucht, gefunden und markiert werden. Dabei wird ein einfaches Ampelsystem verwendet. So steht die Farbe "Grün" beispielsweise für vollständig rollstuhlgerecht. Die Kartierung wird von den Nutzern über einen Zugang bei OpenStreetMap vorgenommen. Jeder kann selbst Orte eintragen und bewerten.

Mehr Infos unter http://www.wheelmap.org im Internet. Die neue Version der Wheelmap-App lässt über den Link https://news.wheelmap.org/apps/ herunterladen.
Verwandte Artikel