Anzeige

Qualität des Unterrichts soll im Mittelpunkt stehen

An den Schulen im Kreis Böblingen haben 134 neue Lehrkräfte ihren Dienst aufgenommen - Gute Wünsche von Schulamtsleiterin

  • img
    Seit Montag sind diese neuen Lehrkräfte an den Schulen im Einsatz Foto: red

Artikel vom 11. September 2018 - 16:18

KREIS BÖBLINGEN (red). Gerade hat das neue Schuljahr begonnen - und mit ihm haben 134 neue Lehrkräfte für die Grund-, Haupt-, Werkreal-, Real- und Gemeinschaftsschulen sowie für die Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren im Kreis Böblingen ihren Dienst aufgenommen.

Die Pädagogen hatten sich bereits einige Zeit zuvor in der Mensa der Friedrich-Schiller-Realschule in Böblingen zur feierlichen Begrüßung und Vereidigung durch das Staatliche Schulamt Böblingen und dessen Leiterin Angela Huber eingefunden.

Nach einer langen Zeit der Ausbildung sei der Eintritt in den Schuldienst eine besondere Wegmarke in der Berufsbiografie, betonte Huber. Dieser Schritt verdiene, gefeiert und gewürdigt zu werden. Die Aufgaben, die in der Schule auf die neuen Kollegen zukommen, seien vielfältig, so die Amtsleiterin. Über alle Schularten hinweg stehe die Qualität von Unterricht im Mittelpunkt.

Der Lehrerpersönlichkeit maß Angela Huber in ihrer Rede eine hohe Bedeutung zu. Für alle Kinder und Jugendlichen, gleich in welchen Lebensumständen sie sich befänden, seien Zuversicht, klare Orientierung und Unterstützung durch die Lehrpersonen wichtig. Eine erfolgreiche Schul- und Bildungsbiografie würde einen entscheidenden Beitrag für Bildungsgerechtigkeit leisten und eröffne ein ganzes Bündel an Möglichkeiten, das Leben zu gestalten.

Den neuen Lehrkräften wünschte Huber einen guten Einstieg, viel Freude an der schulischen Arbeit und Erfolg.

Verwandte Artikel