IHK sucht Betriebe für Geflüchtete

Artikel vom 12. August 2018 - 17:06

KREIS BÖBLINGEN (red). Über den richtigen Umgang mit Menschen mit Fluchterfahrung und deren Integration wird in Politik und Gesellschaft weiterhin kontrovers diskutiert. Einigkeit besteht jedoch darin, dass der Arbeitsmarkt die beste Möglichkeit zur Integration von Geflüchteten ist, schreibt die Bezirkskammer Böblingen der Industrie- und Handelskammer (IHK) und sucht im Rahmen des sogenannten Kümmerer-Projekts "Integration durch Ausbildung - Perspektiven für Flüchtlinge" nach geeigneten Ausbildungs- und Praktikumsstellen für Geflüchtete.

Tilo Ambacher, stellvertretender Geschäftsführer und Leiter des Referats Berufsbildung erklärt dazu: "Unsere Aufgabe ist es eine Vermittlerrolle zu übernehmen, indem wir die einstellenden Unternehmen beraten und die Praktikanten sowie Auszubildenden in den ersten Monaten intensiv betreuen." Interessierte Betriebe können sich bei Tanja Laabs in der IHK-Bezirkskammer Böblingen, melden: tanja.laabs@stuttgart.ihk.de.

Verwandte Artikel