Anzeige

Hessebahn: Kritik von Bürgeraktion

Artikel vom 07. August 2018 - 16:54

KREIS BÖBLINGEN (red). Die "Bürgeraktion Unsere Schwarzwaldbahn" wendet sich gegen weitere Verzögerungen bei einer Beteiligung des Landkreises Böblingen am Zweckverband der Hermann Hesse-Bahn. "Renninger, Weil der Städter und der Landkreis profitieren in vielfältiger Form von der Bahn. Die Kreisbürger sind schneller im Schwarzwald, gleichzeitig kommen weniger Schwarzwälder mit dem Auto in die Region und belasten hier die Luft," betont der Sprecher der Bürgeraktion Hans-Joachim Knupfer in einer Pressemitteilung.

Als besonders fragwürdig empfindet er die Kritik des Ex-Weil der Städter Bürgermeisters und jetzigen Kreisrates Hans-Josef Straub an einer Mitfinanzierung der Bahnstrecke durch den Böblinger Kreistag: "Weil der Stadt konnte vor Jahren seine Umgehungstraße nur bauen, weil der Kreis Calw grünes Licht zum Abriss des Bahndammes gab, der der Umfahrung im Wege stand. Seinerzeit hatte sich Weil der Stadt verpflichtet, die Brücke im Bedarfsfall neu zu errichten. Jetzt, wo es ernst wird, versucht man mit allen Mitteln das Projekt zu torpedieren. Mit so einem Vorgehen gefährdet man aus eigennützigen Motiven die Entlastung der Umwelt und die gute kommunale Zusammenarbeit", kritisiert Knupfer. Die im 2-Stufenplan vorgesehene Überprüfung einer Verlängerung der S-Bahn sei erst der zweite Schritt und sollte die Wiederaufnahme der Bahn nicht gefährden.

Verwandte Artikel