Grundfutter auf dem Prüfstand

Artikel vom 03. Juli 2018 - 16:48

KREIS BÖBLINGEN (red). Auch in diesem Jahr besteht laut einer Pressemitteilung die Möglichkeit, Grundfutterproben durch das Amt für Landwirtschaft und Naturschutz untersuchen zu lassen. Dies dient im Rahmen des amtlichen Grundfutteruntersuchungsprogrammes zur Fütterungsberatung viehhaltender Betriebe.

Die Möglichkeit der amtlichen Grundfutteruntersuchung kann für Grassilage- und Heuproben in Anspruch genommen werden. Ebenfalls ist die Untersuchung von Weidelgrassilage, Leguminosensilagen und Gemischen aus Gras- und Leguminosensilagen möglich.

Da die Probenzahl begrenzt ist, wird bis zum 16. Juli um Anmeldung gebeten. Infos bei Valerie Bitsch, Telefon (0 70 31) 663-23 62, E-Mail v.bitsch@lrabb.de oder unter http://www.boeblingen.landwirtschaft-bw.de im Internet.

Verwandte Artikel