Anzeige

Arbeitslosenquote bleibt bei 2,7 Prozent

Agentur für Arbeit Stuttgart vermeldet erneut positive Nachrichten für den Landkreis Böblingen - 2928 Stellen unbesetzt

  • img
    Nur rund 25 Prozent aller offenen Stellen werden über die Arbeitsagentur besetzt Foto: jps- KRZ-Foto:

Der Arbeitsmarkt im Landkreis Böblingen zeigte sich laut der Agentur für Arbeit Stutztgart im Juni weiter im Aufwärtstrend: Die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer sank um 121 auf 5788 Personen. Gegenüber dem Vorjahresmonats in dies noche in mal 593 Menschen weniger.

Artikel vom 02. Juli 2018 - 13:18

KREIS BÖBLINGEN (red). "Sehr gute Nachrichten gibt es zudem bei den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten", so Susanne Koch, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Stuttgart. Zum 31. Dezember seien in Stuttgart 179 937 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt gewesen, was erneut eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,1Prozent bedeute. "Beide Faktoren zusammen - der Abbau von Arbeitslosigkeit und der Aufbau von Beschäftigung - führen zu der für den Landkreis sehr niedrigen Arbeitslosenquote von 2,7Prozent, nun schon den zweiten Monat in Folge", erklärt Susanne Koch. Auch im Vergleich zum Vorjahresmonat zeige sich die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt: Im Juni 2017 lag die Arbeitslosenquote noch bei 3,0 Prozent - nun bei 2,7 Prozent.

Im Juni verloren 572 Männer und Frauen ihre sozialversicherungspflichtige Beschäftigung und meldeten sich arbeitslos. Das sind 124 weniger als im Mai 2018 und 25 weniger als im Juni 2017. 530 der vorher arbeitslosen Personen traten eine neue Stelle an. Das waren 48 weniger als im Mai. "Das ist nicht untypisch für Juni, da aufgrund der bevorstehenden Sommerferienzeit erfahrungsgemäß die Zahl der Neueinstellungen abnimmt", erläutert Susanne Koch. Gegenüber Juni 2017 blieb die Zahl der Einmündungen in Arbeit unverändert und somit stabil. Der Bestand an offenen Stellen lag mit 2928 erneut hoch, ein Plus von 206 gegenüber Juni 2017.

"Bei den Ausbildungsplätzen sind wir nun in der Schlussphase der Besetzung: Die Unternehmen möchten ihre noch freien Ausbildungsstellen möglichst noch vor Sommerferienbeginn besetzen", führt Susanne Koch weiter aus. Wer bis Herbst 2018 noch einen Ausbildungsplatz ergattern möchte, habe deshalb gute Chancen. Aktuell sind der Berufsberatung in Stuttgart tnoch 787 Stellen als offen gemeldet. Darunter sind neben den Stellen in Berufen wie Friseur, Hörakustiker oder Berufe im Hotel- und Gaststättenbereich, wo seit längerem Nachwuchs besonders gesucht ist, auch noch Stellen in besonders beliebten Berufen wie zum Beispiel der Kauffrau oder im Büromanagement unbesetzt. Der Ausblick Susanne Kochs auf das dritte Quartal fällt aufgrund der prognostizierten Wirtschaftsentwicklung derweil etwas zurückhaltender aus, "auch weil die Prozesse in der Personalbeschaffung über die Sommermonate langsamer verlaufen und sich meist bis in den frühen Herbst hinziehen können."

Verwandte Artikel