Anzeige

Orgelfrühling: Abschlusskonzert

Sonntag in der Marienkirche

Artikel vom 08. Juni 2018 - 17:24

BÖBLINGEN (red). Ekaterina Kofanova aus Bern gestaltet am morgigen Sonntag, 10. Juni, um 20 Uhr in der Marienkirche das vierte und letzte Konzert beim diesjährigen Böblinger Orgelfrühling. Sie bringt Werke von Dietrich Buxtehude, Johann Sebastian Bach, César Franck und Louis Vierne zu Gehör.

Die aus Minsk stammende Konzertorganistin ist mehrfache Preisträgerin bei internationalen Orgelwettbewerben. Derzeit ist sie Titulärorganistin an der Peterskirche in Basel und Kirchenmusikerin an der Berner Friedenskirche. Kofanova (Foto: ekaterina-kofanova.com) übt eine rege Konzerttätigkeit in der Schweiz sowie in anderen europäischen Ländern aus.

Das Konzert beginnt mit Dietrich Buxtehudes Praeludium und Fuge in E-Dur. Danach erklingt das "Concerto in g-moll" von Antonio Vivaldi. Den ersten Teil beendet Kofanova mit der 4. Orgelsonate in B-Dur von Felix Mendelssohn Bartholdy. Im zweiten Teil präsentiert sie Werke aus der französischen Romantik - darunter César Francks "Cantabile". Zwischen den französischen Orgelstücken fügt Kofanova zwei Sätze aus den biblischen Tänzen von Petr Eben ein.

Karten sind ab etwa 19.30 Uhr an der Abendkasse zu 9, ermäßigt sieben Euro erhältlich. Der Orgelfrühling endet am Sonntag, 17. Juni mit dem Abschlussgottesdienst in St. Bonifatius um 11 Uhr. Dieser wird vom Vokal-Ensemble "Capella-Vocalis" unter der Leitung von Andreas Schweizer gestaltet. Weitere Infos im Internet unter http://www.boeblinger-orgelfruehling.de.

Verwandte Artikel