Anzeige

Tanzperformance in der Galerie

Artikel vom 08. Juni 2018 - 17:12

BÖBLINGEN (red). Am Sonntag, 10. Juni, endet die Ausstellung "Verkannt, verschollen, unvergessen. Und verschoben! in der Städtischen Galerie in der Zehntscheuer (Pfarrgasse 2) in Böblingen. Zur Finissage zeigt die Stuttgarter Choreografin Eva Baumann zusammen mit der Tänzerin Kira Senkpiel um 15 Uhr in der Galerie die Performance "(un)sichtbarst". Darin geht es um das weibliche Körperbild sowie seine Präsenz im öffentlichen Raum und den Medien. Der Eintritt ist frei.

"(un)sichtbarst" ist Teil der choreografischen Trilogie "herstory", in der sich Baumann mit unbekannten oder vergessenen Künstlerinnen der Geschichte und Frauenthemen beschäftigt. "herstory I" befasste sich 2017 mit dem Werk von Komponistinnen aus elf Jahrhunderten Musikgeschichte. "herstory II" beschäftigt sich nun aktuell mit der mittelalterlichen Literatin Christine de Pizan und ihrem feministischen Werk "Das Buch von der Stadt der Frauen" im Spannungsfeld zur derzeitigen Genderdebatte in den Medien. Für die Finissage erarbeitete Eva Baumann eine speziell auf den Raum der Städtischen Galerie Böblingen angepasste Choreografie.

Verwandte Artikel