Anzeige
  • Bürgermeister von Mirabella: "Wir wollen auch geben"

    Mirabellas Bürgermeister Giovanni Ferro über seine Erwartungen an eine mögliche Städtepartnerschaft mit Schönaich

    Schönaich Im September hat der Schönaicher Gemeinderat beschlossen, die Beziehungen mit der italienischen Gemeinde Mirabella zu vertiefen. Ziel: eine Städtepartnerschaft. Die KRZ hat Mirabellas neuen Bürgermeister Giovanni Ferro (43) befragt, was er sich von einer Partnerschaft mit Schönaich erhofft.Warum tauscht ein erfolgreicher Unternehmer wie Sie seinen Schreibtisch in einem florierenden Betrieb mit dem Chefschreibtisch einer Gemeinde, deren Zukunft mehr als steinig ist?Die Arbeit für und in der Stadt Mirabella bedeutete meiner Familie schon immer sehr viel. Bereits mein Großvater und später auch mein Vater waren aktiv hier tätig. Nachdem ich unseren Familienbetrieb

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Fotogalerien
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen
Facebook
Magazin "Vier Wände"