Anzeige

Grafik und Malerei miteinander verschmolzen

Arbeitskreis Kunst und Kultur zeigt Werke von Ingrid Zerfaß in der Burg Kalteneck in Holzgerlingen

  • img
    Ingrid Zerfaß Foto: Ruchay-Chiodi/Archiv

Artikel vom 16. April 2018 - 18:00

HOLZGERLINGEN (red). Ingrid Zerfaß aus Altdorf gehört zu den renommiertesten Kunstschaffenden im Kreis Böblingen. Der Arbeitskreis Kunst und Kultur präsentiert sie nun unter dem Titel "Tag für Tag" in der Burg Kalteneck in Holzgerlingen.

Zerfaß wurde 1943 in Stuttgart geboren. Sie studierte Kunst in den USA, bereits Anfang der 60er Jahre an der Indiana University in Bloomington, Mitte der 80er Jahre zudem an der Florida Atlantic University in Boca Raton.

Die im wesentlichen kompositionelle Malerei von Ingrid Zerfaß zeichnet sich durch eine hochreduzierte Formensprache aus, die teilweise mit Versatzstücken des Gegenständlichen arbeitet. Ein Kennzeichen ihrer Werke ist ein collagenhaftes Addieren unterschiedlicher Raumbestandteile, die in formale Beziehungen zueinander gesetzt werden. Weiteres Kennzeichen ist die Verschmelzung grafischer und malerischer Elemente - dies in einer expressiven Farbgebung, die kontrastreich eingesetzt wird.

Die Ausstellung wird am Samstag, 21. April, um 16 Uhr eröffnet und läuft bis 15. Mai. Die Einführung macht der Künstlerkollege Gérard Krimmel aus Weil im Schönbuch. Geöffnet ist samstags von 16 Uhr bis 18 Uhr sowie sonntags von 11 bis 18 Uhr.

Verwandte Artikel