Anzeige

Zwei dicke Schecks für den guten Zweck

Aktion des Kreisjugendrings Böblingen bringt dem Hospiz Leonberg und dem Education Village insgesamt 9000 Euro

  • img
    Die Schüler übergeben stolz die Schecks der Aktion "Mitmachen Ehrensache" Foto: red

Artikel vom 13. April 2018 - 17:06

KREIS BÖBLINGEN (red). Zwei dicke Schecks wurden unlängst im Hospiz Leonberg übergeben, berichtet das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Seit 2002 koordiniert der Kreisjugendring Böblingen die Aktion "Mitmachen Ehrensache" deren Ziel es ist, Schüler am internationalen Tag des Ehrenamts zu motivieren sich einen Tagesjob zu suchen und den Verdienst einer guten Sache zu spenden.

Mehr als 300 Schüler sind dem Aufruf gefolgt und haben sich am 5. Dezember 2017 einen Arbeitsplatz gesucht. Der gespendete Lohn kommt dem ambulanten Hospizdienst für Kinder und Jugendliche in Leonberg und dem Education Village zu Gute. Im Hospiz begleiten hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter Kinder und ihre Familien in der Trauer um einen verstorbenen Angehörigen, sie helfen bei Behörden und- Arztbesuchen oder können schwerstkranken Kindern und ihren Familien Unterstützung anbieten.

Im Education Village in der Südtürkei erhalten syrische Kinder und ihre Mütter die Chance ihre illegalen Flüchtlingscamps, ohne Heizung, ohne sanitäre Anlagen oder Küchen, für 15 Tage zu verlassen. Frauen können dort nähen lernen und sich damit die Grundlage einer eigenen Existenzabsicherung schaffen. Die Kinder werden türkisch unterrichtet, damit sie Grundlagen erhalten, um eine Schule in der Türkei zu besuchen. Außerdem erhalten sie drei Mahlzeiten am Tag, können sich waschen und ausruhen. Die Wirtschaftsjunioren Böblingen unterstützen dieses Projekt.

Landrat erhöht den Spendenbetrag um 2000 Euro

Zur Scheckübergabe kam Landrat und Schirmherr Roland Bernhard, dem die Vorstellung der geförderten Projekte so gut gefiel, dass er spontan den Betrag von 198 000 Euro, der in 15 Jahren erwirtschaftet wurde, um 2000 Euro auf die Gesamtsumme von 200 000 Euro erhöhte.

Nele Breidbach, Vanessa und Daniel Bunk überreichten die beiden Schecks in Höhe von jeweils 4500 Euro an die Verantwortlichen der Projekte. Die Schüler aus Renningen und Weil der Stadt sind schon zum wiederholten Male dabei.

Verwandte Artikel