Anzeige

Wettbewerb: Böblingen will Fahrradkultur fördern

Die Stadt möchte mit mehreren Aktionen fahrradfreundlicher werden - Förderung vom Land

  • img
    Radfahrer auf dem Weg zur Arbeit Foto: Archiv

Artikel vom 04. April 2018 - 17:12

BÖBLINGEN (red). Die Stadt Böblingen wird 2018 von der Initiative Radkultur des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg gefördert. Im Rahmen des Landesprogramms unterstützt das Verkehrsministerium Baden-Württemberg die Stadt bei der Organisation, Kommunikation und Durchführung von Fahrradaktionen. Ziel ist es, mit einem vielfältigen und bunten Programm, die und Bürger über die Fahrrad-Angebote in Böblingen zu informieren und sie für das Fahrrad als alltägliches Verkehrsmittel zu begeistern, heißt es in einer Pressemitteilung.

Auf diese Weise soll in Böblingen eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur entwickelt und gestärkt werden. Das Land stellt Mittel in Höhe von 20 000 Euro für das Jahr 2018 zur Verfügung. Hinzu kommen 5000 Euro Eigenanteil der Stadt.

Der erste Mobilitätstag ist am 28. April auf dem Elbenplatz. Neben einem Fahrrad-Parcours, einer Ausstellung historischer und moderner Fahrräder, verschiedenen Informationsständen und gastronomischen Angeboten, können die Besucher Probefahrten mit E-Rollern, Pedelecs, E-Scootern und Segways machen. Bei einem Fotowettbewerb stehen und Radler im Rampenlicht, denn beim Mobilitätstag wird der Böblinger "Radstar" gesucht. Besucher können sich von einem Fotografen mit dem eigenen oder einem gestellten Fahrrad ablichten lassen und vor der Linse zeigen, wie viel Freude sie am Fahrradfahren haben. Anschließend bestimmen die Bürger Böblingens bei einer Online-Abstimmung ihre Favoriten. Das beste Foto wird am Stadtfest prämiert.

Beim bundesweiten Wettbewerb "Stadtradeln" sammeln in Böblingen Bürger vom 31. Mai bis 20. Juni mit dem Fahrrad so viele Kilometer wie möglich. Auf dem Weg zur Arbeit, Ausbildung oder zum Einkaufen - jeder Kilometer zählt. Dabei erleben die Bürger in Teams, wie einfach es ist und wieviel Spaß es macht, sich im Alltag in den Sattel zu schwingen, schreibt die Stadt.

Abschluss des "Stadtradelns bildet der kostenlose "Radlerbrunch" im Rahmen des Stadtfestes, zu dem alle teilnehmenden Teams eingeladen und die besten ausgezeichnet werden.

Verwandte Artikel