Flugfeldklinik: Im Mai gibt's erste Ansichten

  • img
    Auf das Areal zwischen Hochhaus und "Plana Küchenland" (im Hintergrund) wird die Klinik gebaut / Foto: Thomas Bischof

Artikel vom 20. Februar 2018 - 20:12

BÖBLINGEN/SINDELFINGEN (mis). Die Flugfeldklinik nimmt Gestalt an. Zumindest am Computer. Landrat Roland Bernhard berichtete am Dienstag im Planungs- und Bauausschuss, dass das 450 Millionen-Projekt kurz vor der Vollendung der Vorplanung steht.

Im Mai werden die Architekten das Ergebnis der ersten Planungsschritte vorstellen und zeigen, wie die Klinik aussehen soll - noch nicht als Modell zum Anfassen, aber in Form von Grundrissen und Computeransichten. Dann, hofft der Landrat, werde es auch einfacher, den Menschen das Projekt zu vermitteln. Bernhard geht trotz der vielen ablehnenden Leserbriefen in den Zeitungen davon aus, dass die Mehrheit der Bevölkerung hinter dem Krankenhaus steht: "Ich habe den Eindruck, dass es große Zustimmung gibt", sagte er. Spätestens wenn die Planung im Jahr 2019 auf die Zielgerade geht, dann wird es eine gläserne Baustelle geben, versprach der Landrat. Ein Infocontainer auf dem Grundstück an der Calwer Straße wird die entsprechenden Einblicke bieten.

Ganz nah dran sind bereits jetzt die Mitarbeiter. Projekt-Geschäftsführer Harald Schäfer berichtete von 60 Workshops, die bis jetzt schon mit verschiedenen Vertretern der Belegschaft veranstaltet worden sind, um die Klinik auch aus der Perspektive der Nutzer optimal zu gestalten.

Optimistisch gab sich Landrat Roland Bernhard auch, was den Erwerb der so genannten "Zukunftsflächen" betrifft. Die beiden an das Klinikgrundstück angrenzenden Flurstücke Richtung Böblinger Innenstadt seien beim Zweckverband Flugfeld reserviert, berichtete Bernhard. Die Kaufverhandlungen dauerten noch an.

Verwandte Artikel