Anzeige

Hospizverein vor der Gründung

Initiativgruppe sucht noch weitere Mitstreiter

Artikel vom 20. Oktober 2017 - 11:24

BÖBLINGEN/SINDELFINGEN (red). Die Arbeit für die Schaffung eines Hospiz in Böblingen/ Sindelfingen nimmt Fahrt auf. Die Initiative "Ein Hospiz für Böblingen/Sindelfingen" gibt jetzt ihre weiteren Schritte mit dem Ziel zur Schaffung eines stationären Hospizes bekannt.

Aus der überparteilichen Initiative, die wie berichtet, aus einer Veranstaltung der SPD Böblingen im Frühjahr entstanden ist, hat sich eine Vorbereitungsgruppe gebildet die aus Martina Sieber, Andreas Senn, Beate Bartholomä, Birgit Häberle, Elisabeth Kenntner-Scheible, Birgit Wohland Braun, Monika Wejwar, Maria Dries-Koblowski und Florian Wahl besteht. "Es freut uns sehr, dass es gelungen ist, mit den vielen Mitstreiterinnen und Mitstreitern eine überparteiliche Initiative zu schaffen, mit Menschen von ganz unterschiedlichem politischen, religiösen und biographischen Hintergründen", heißt es in einer Pressemitteilung der Initiative.

Gemeinsam machen sich die Engagierten nun auf den Weg, einen Verein "Ein Hospiz für Böblingen/Sindelfingen" zu gründen. Damit sollen die Planungen, für die auch Spenden aus der Bürgerschaft von Nöten sind, vorangetrieben werden.

"Gemeinsam haben wir den Sommer über gearbeitet, um aus dieser Notwendigkeit eines Hospiz, Schritt für Schritt Wirklichkeit werden zu lassen: von vielen rechtlichen und Satzungsfragen bis hinzu Gesprächen mit Akteuren in der Pflege und Sterbebegleitung. Nun sind wir bereit unsere Überlegungen in einem größeren Rahmen mit Interessierten zu besprechen und mit den Partnern und Freunden in der Pflege und der ambulanten Hospizarbeit das weitere Engagement zu planen," so die Initiative.

Die Bürger sind herzlich eingeladen, an dieser Initiative mitzuwirken und sich bei Florian Wahl unter info@florian-wahl.de zu melden.
Verwandte Artikel