Anzeige

Human Projects: Kultur für eine bessere Welt

Verein in Leonberg um Karsten Enz organisiert Konzerte und will so gemeinnützige Projekte fördern

  • img
    Konstantin Wecker freut sich bei der ersten „Löwen“-Verleihung im Oktober 2016 in der Stadthalle Leonberg über seine Auszeichnung. Rechts neben ihm stehen Karsten Enz und Laura Binder von der Hilfsorganisation Human Projects. Für den Löwen 2017 sind unter anderem Udo Lindenberg und Pfarrer Franz Pitzal nominiert / Foto: youtube

Der Leonberger Karsten Enz bildet mit Laura Binder, der Tochter seiner Lebensgefährtin Antje Binder-Stohrer, so etwas wie die Schaltzentrale eines Familien-Kulturbetriebs. Erklärtes Ziel: mit kulturellen Mitteln für eine friedvolle und gerechte Welt eintreten. Anfang des Jahres haben die beiden mit der Musikerin Margarethe Klotz deshalb die Hilfsorganisation Human Projects gegründet. Mit großem Engagement wollen Karsten Enz und Laura Binder gleich zu Beginn in die Vollen gehen.

Artikel vom 27. April 2017 - 11:00

Von Bernd Epple

LEONBERG. Alles begann mit einem Konzertbesuch bei Konstantin Wecker. Masha, die damals elfjährige Schwester von Laura Binder, sang dem Musikpoeten und Friedensaktivisten nach dem Konzert ein paar Takte vor. Wecker sei von ihrer schönen Stimme so angetan gewesen, dass er sie samt Familie zu einem Konzert nach Österreich eingeladen habe.

Die ersten Kontakte zu Konstantin Wecker waren somit geknüpft. Für Karsten Enz war es der Startschuss, selbst kulturell aktiv zu werden. Mit Mashas älterer Schwester Laura ging er in die Planung, um Wecker erstmalig nach Leonberg zu holen. Im Oktober 2016 war es schließlich soweit; Wecker füllte die Leonberger Stadthalle bis auf den letzten Platz (die KRZ berichtete).

Nach diesem Erfolg gab es keinen Zweifel mehr, dass dieses Engagement keine Eintagsfliege bleiben sollte. Der Umwelttechniker Enz setzt sich beruflich für Wasserqualität ein. Er will nach eigener Aussage über die Leitung seiner Firma hinaus auch etwas "für die Qualität der geistigen Umwelt" tun. "Die Fliehkräfte, die die westlichen Demokratien seit 2010 zu zerreißen drohen, wollen wir mit den Mitteln der Versöhnung erfolgreich auffangen", sagt er.

Projektleiterin mit Know-how

Als Geschäftsführer von Human Projects hat er das Glück, mit Laura Binder als Projektleiterin jemanden mit sozialem und künstlerischem Know-how zur Seite zu haben. Die 27-Jährige war schon als Jugendliche in der kirchlichen Sozialarbeit engagiert und studierte Schauspiel, Theater- und Musikpädagogik. Die Verbindung von Humanem, Sozialem, Umwelttechnischem, Kulturellem und Künstlerischem findet sie nach eigenen Angaben "ganz wunderbar". Das gebe ihr die nötige Energie, um die Aufgaben zu stemmen.

Dritte im Bunde ist inzwischen Margarethe Klotz, Gesangslehrerin von Laura Binders kleiner Schwester Masha Stohrer. Die Musikpädagogin verhalf der mittlerweile 14-Jährigen übrigens unlängst zum Landespreis beim Nachwuchswettbewerb "Jugend musiziert". Margarethe Klotz hat bei Human Projects die musikalische Leitung des Nachwuchsförderpreises inne, der dieses Jahr für klassischen Gesang vergeben werden soll (siehe Info). Preisvergaben für künstlerisches und soziales Engagement sollen künftig einen wichtigen Anteil im Engagement der gemeinnützigen Gesellschaft (gGmbH) ausmachen - das sorge für einen zusätzlichen Motivationsschub bei den Akteuren, so die Mitwirkenden der Hilfsorganisation.

Helen Schneider moderiert Preisgala im November

Die Kreissparkasse Leonberg hat offenbar erkannt, dass hier ein zartes Pflänzlein zu wachsen beginnt und will den Veranstaltungsideen zu einer blühenden Zukunft verhelfen. Deshalb hat die Bank das Projekt zuletzt mit einem Scheck über 5000 Euro unterstützt. In diesem Jahr soll damit der Nachwuchsförderpreis unterstützt werden.

Wecker war es, der im vergangenen Herbst mit seinem Auftritt in der Stadthalle Leonberg für Furore sorgte und den ersten Leonberger Löwen für sein Engagement entgegennehmen durfte. In diesem Jahr will Human Projects gleich noch eine Schippe drauflegen und den Löwen als prestigeträchtige Trophäe etablieren. Jährlich soll er nun an Menschen vergeben werden, die sich in besonderer Weise für Frieden, Freiheit, Aufklärung, Integration und eine gerechte Welt einsetzen.

Keine Geringere als die US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin Helen Schneider wird am 12. November die Ehrenpreis-Verleihung moderieren und mit eigenen Chansons die Veranstaltung in der Leonberger Stadthalle umrahmen.

Nominiert sind unter anderem der Journalist Franz Alt und der Theologe Eugen Drewermann. Die beiden haben ihr Kommen bereits zugesagt. Aber auch der kolumbianische Friedensaktivist Lacides Hernandez sowie Pfarrer Franz Pitzal, Initiator der Renninger Krippe und Unterstützer humanitärer Projekte, stehen auf der Liste. Zudem ist mit Udo Lindenberg ein Künstler vorgesehen, der sich neben seiner Rockmusiker-Karriere auch gegen Rassismus und Intoleranz einsetzt. Neben den Mitgliedern von Human Projects und sozial engagierten Persönlichkeiten aus der Region wird auch Konstantin Wecker Mitglied der Jury sein.

Im Herbst kommt Fools Garden nach Leonberg

Human Projects hat darüber hinaus noch einiges mehr vor: So will das Veranstaltungs-Trio Enz, Binder und Klotz im Herbst unter anderem die Rockband Fools Garden sowie Anfang 2018 Musical-Weltstar Thomas Borchert in die Leonberger Stadthalle holen. Karten zu den Veranstaltungen erhält man unter anderem über den KRZ-Kartenservice unter Telefon (0 70 31) 4 91 02 65 sowie auf http://www.humanprojects.de über die Homepage der Hilfsorganisation.

Die Karteneinnahmen fließen laut Enz den eingereichten Projekten zu. Förderrichtlinien und Anträge sind der Homepage zu entnehmen; ebenso alle Veranstaltungen und Projekte. Die Macher von Human Projects ermuntern aber auch alle sozial und künstlerisch engagierten Menschen aus der Region, auf sie zuzugehen, wenn es einen Förderbedarf gibt. Darüber hinaus freut sich die Hilfsorganisation auf neue Mitglieder, Projekt- oder Veranstaltungspatenschaften sowie Spenden, damit ihr tatkräftiges Engagement für eine gute Sache auch künftig Früchte tragen kann.

 

Info

Im Oktober 2016 verlieh die Hilfsorganisation Human Projects erstmals den "Löwen" als Ehrenpreis. Die zweite Löwen-Ehrenpreis-Verleihung soll am 12. November 2017 ab 19.30 Uhr in der Stadthalle Leonberg stattfinden. In diesem Rahmen soll auch der Nachwuchsförderpreis in der Kategorie "Klassischer Gesang" verliehen werden, den Human Projects dieses Jahr erstmals ausgelobt hat. Anmeldeschluss ist der 31. Juli 2017. Weitere Informationen zur Hilfsorganisation Human Projects, zum "Löwen"-Preis und dem Nachwuchswettbewerb finden sich unter http://www.humanprojects.de im Internet.

Verwandte Artikel