Oberer See in Böblingen freigegeben - Fotogalerie

Auch der kleine Klostersee in Sindelfingen kann seit Montag befahren werden

  • img
    Seit Montagmittag ist es offiziell erlaubt, über den Oberen See zu schliddern / Foto: Thomas Bischof

Wie die Stadt Böblingen mitgeteilt hat, ist das Betretungsverbot am Oberen See ab Montag um 12.30 Uhr aufgehoben. Die Eisdecke des Oberen Sees hat die erforderliche Stärke von 15 Zentimetern erreicht. Das gilt allerdings nicht für den Ganssee.

Artikel vom 23. Januar 2017 - 12:36

BÖBLINGEN (red). Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass jegliches Betreten und Eisvergnügen wie Schlittschuhlaufen, Eisstockschießen usw. auf eigene Gefahr erfolgt. Bis 22 Uhr wird das Flutlicht die Eisfläche beleuchten.

Zum Rundlauf wird die Eisfläche von Schnee geräumt und auch in der Seemitte wird eine Fläche für das winterliche Vergnügen gesäubert, Hindernisse wie Flaschen, Steine u.ä. entfernt.

Besondere Vorsicht ist weiterhin in den Bereichen zum Beispiel der Schilfgürtel und der Insel geboten. Es wird darum gebeten, die dortigen Absperrungen zu respektieren.

Die erforderliche Eisstärke ist für den Ganssee allerdings noch nicht erreicht. Andere Seen werden in Böblingen nicht freigegeben. Beim Unteren See besteht überdies Verletzungsgefahr durch die dort verbaute Technik der Wasserfontäne.

"Bitte immer auf die Hinweisschilder achten! Werden diese von Grün wieder auf Rot gestellt, ist die Freigabe wieder aufgehoben", heißt es abschließend.

Freigabe auch in Sindelfingen

Am Montagnachmittag kam auch die Meldung aus Sindelfingen: Auf dem kleinen Klostersee darf Schlittschu gelaufen werden, nicht aber auf den anderen Seen. ► Artikel

Verwandte Artikel