Zuschuss für Heizungspaket

Bis zu 7500 Euro Förderung

Artikel vom 31. März 2016 - 16:30

KREIS BÖBLINGEN (red). Einen Zuschuss von 15 Prozent zahlt die KfW-Bank jetzt privaten Sanierern, die sich beim Lüften nicht mehr auf die "Hand-Methode" verlassen wollen. Bis zu 7500 Euro Förderung pro Wohneinheit erhält laut Pressemitteilung, wer ein automatisches Lüftungssystem einbauen lässt oder ein "Heizungspaket" beauftragt. "Energieeffizient Sanieren" heißen die KfW-Programme für nachhaltig handelnde Bauherren.

Wer seit dem 1. Januar 2016 eine neue Lüftungsanlage oder eine effiziente Heizung eingebaut hat oder dies plant, kann hierfür Fördergeld bekommen. Den Antrag nimmt die Förderbank ab 1. April entgegen. Der Zuschuss ist jeweils an Bedingungen geknüpft, wie Berthold Hanfstein, Geschäftsführer der Energieagentur Kreis Böblingen ausführt. "Parallel zur Lüftungsanlage muss eine weitere förderfähige Maßnahme an der Gebäudehülle durchgeführt werden, also eine Wärmeschutzmaßnahme", so Hanfstein. Beim Heizungspaket solle zusätzlich das gesamte Heizsystem optimiert werden, wenn der alte Kessel ausgetauscht wird. Zudem dürfe der alte Wärmeerzeuger nicht der gesetzlichen Austauschpflicht gemäß Energieeinsparverordnung unterliegen.

Über alle Belange rund ums energieeffiziente Sanieren, Heizen und Stromsparen klärt die Energieagentur Kreis Böblingen auf. Informationen unter Telefon (0 70 31) 663 20 40 oder http://www.ea-bb.de online.

Verwandte Artikel