Helfer für Amphibienwanderung im Landkreis Böblingen gesucht

  • img
    Damit Autos sie auf ihrer Amphibienwanderung nicht überfahren, werden im Kreis Böblingen derzeit Helfer gesucht, um Frösche und Kröten zu schützen Foto: dpa/Archiv

Artikel vom 16. Februar 2016 - 06:30

Durch starke Temperaturschwankungen ist bei Amphibienwanderungen dieses Jahr alles möglich: Einzelne Tiere sind sogar schon unterwegs. Doch wenn die Frösche und Kröten anfangen zu wandern, sind sie stets auf ehrenamtliche Helferinnen und Helfer angewiesen – auch im Landkreis.
KREIS BÖBLINGEN (red). Zwischen Ende Februar bis Ende April werden in den Abend- und Morgenstunden an besonders gefährdeten Stellen im Kreis Böblingen Tiere in Eimern gesammelt und über die Straße getragen, heißt es in einer Pressemitteilung.
Bei der Amphibienwanderung zieht es die Tiere zu ihren Laichgründen, um dort ihre Eier abzulegen. Sie suchen jedes Jahr die Gewässer auf, in denen sie selbst die Wandlung von der Kaulquappe zum Frosch oder zur Kröte durchgemacht haben. Dabei müssen sie häufig Straßen kreuzen, um an die Seen und Tümpel zu gelangen. Wer den Tieren beim Überqueren Begleitschutz geben will, kann sich direkt bei den unten genannten Ansprechpartnern melden. Dort werden Interessierte entsprechend angeleitet, der Zeitaufwand ist überschaubar. An folgenden Stellen fehlen noch hilfsbereite Tierfreunde:
▶ An der Kreisstraße zwischen Rutesheim und Flacht (K 1017); im Bereich der Gemeindegrenze. Ansprechpartner: Markus Hertel, Mobil: (0172) 610 51 49 oder unter woody34@web.de per E-Mail.
▶ An der Kreisstraße zwischen Rutesheim und Renningen (K 1060); in der Streckenmitte in Breich der Waldteiche. Ansprechpartnerin: Astrid Grauel, unter amphibien-rutesheim@o2online.de per E-Mail.
▶ An der Landesstraße zwischen Weil der Stadt und Merklingen (L 1182); im Bereich des Merklinger Rieds. Ansprechpartner: Günther Mettler, Telefon: (0 70 33) 339 60.
▶ An der Kreisstraße zwischen Aidlingen und Dätzingen (K 1063), im Bereich des Würmtalhofs bis zum Ortsrand Dätzingen. Ansprechpartnerinnen: Heidemarie Klein, unter heidemarie-klein@web.de per E-Mail und Hanne Teller, Telefon: (0 70 33) 30 39 33.
▶ An der Kreisstraße zwischen Döffingen und Maichingen (K 1064) im Bereich des Anschlusses an der B 464. Ansprechpartnerin: Hanne Teller, Telefon: (0 70 33) 30 39 33.
▶ An der Kreisstraße zwischen Böblingen und Stuttgart-Vaihingen (K 1055), im Bereich der Hinterlinger Seen und Mönchsbrunnen. Ansprechpartner: Marc Patzig, unter kroeten-bb@gmx-topmail.de per E-Mail.
▶ An der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Büsnau und Magstadt im Bereich Hölzer See. Ansprechpartnerin: Andrea Stürner, Telefon: (0 71 59) 16 16 20.
▶ An der Kreisstraße zwischen Gärtringen und Deckenpfronn (K 1075) im Bereich des Regenüberlaufbeckens im Waldabschnitt: Ansprechpartnerin Sabine Bungard, Telefon: (0 70 56) 96 67 77.
▶ An der Kreisstraße zwischen Gäufelden-Tailfingen und Rottenburg-Hailfingen (K 1037), südlich der Aussiedlerhöfe. Ansprechpartner: Markus Bihler, Telefon: (0 74 52) 88 27 91, Mobil: (0177) 449 43 08, oder Sabine Kies und Dieter Weidmann, Telefon: (0 74 57) 73 27 35.
▶ Am Rauhen Kapf in Böblingen im Bereich der Sportanlagen „Zimmerschlag“. Ansprechpartner Kurt Ganssloser, Telefon: (0 70 31) 72 05 44.

Verwandte Artikel