Jede dritte Verkaufsstelle bei Jugendschutzkontrollen beanstandet

  • img
    Die Polizei ist hinterher, dass Jugendliche nicht an harte Alkoholika rankommen / Foto: Bischof/Archiv

Artikel vom 02. Dezember 2015 - 15:29

BÖBLINGEN (red). Beamte des Polizeireviers Böblingen haben am Dienstagnachmittag zusammen mit zwei 17-jährigen Auszubildenden des Landratsamtes Testkäufe für Tabakwaren und branntweinhaltige Alkoholika bei 18 Verkaufsstellen in Böblingen durchgeführt. Im Verlauf dieser Testkauf-Tour haben die Jugendlichen laut Polizeibericht in einem Fall hochprozentigen Alkohol und in weiteren fünf Fällen Tabakwaren erwerben können.Die Polizisten stellten dabei fest, dass das Personal in den Geschäften beim angestrebten Kauf von Alkohol deutlich sensibler reagierte, als bei der Abgabe von Tabakwaren. In den beanstandeten Fällen werden die Verantwortlichen nun mit einem Bußgeld rechnen müssen.

Verwandte Artikel