Curtis Stigers bei drittem Bläsermusikfestival in Böblingen

Big Sounds

  • img
    Ab heute gibt es Karten für Big Sounds in Böblingen. KRZ-Foto: Thomas Bischof (Archiv)

Artikel vom 04. Februar 2014 - 09:49

BÖBLINGEN (red). Für die dritte Auflage des Big Sounds Festivals in Böblingen sind ab heute drei außergewöhnliche Konzertabende im Ticket-Vorverkauf. Eröffnet wird das Festival am Freitagabend, 19. September, von Goran Bregovic & His Wedding and Funeral Band im Europa-Saal der Kongresshalle Böblingen. Goran Bregovic zählt zu den berühmtesten Vertreter der traditionellen Balkan-Musik und legte den Grund-stein für die aufkommende Popularität dieses Genres in den letzten Jahren. Er verbindet den Klang einer Zigeuner-Blaskapelle mit traditioneller bulgarischer Polyphonie, die Klänge von elektrischer Gitarre und traditionellem Schlagzeug mit ungewöhnlichen Rockakzenten.
Als Vorband für den Abend mit Goran Bregovic wird Traktorkestar aus Bern (Schweiz) dem Publikum mit Hochgeschwindigkeits-Discogrooves und fanfariger Sirenenturbo einheizen. Die zwölfköpfige Brass-Band verbindet nicht nur eigene Musik mit der des Balkans, sondern schlägt auch Brücken zwischen Stadt und Land, zwischen Tradition und Moderne, sprich: zwischen Traktor und Orchester.
Für den Samstagabend, 20. September, kann eine exklusive und bisher einmalige Kooperation bestätigt werden: Curtis Stigers zusammen mit der SWR Big Band. Seit zwei Jahrzehnten beweist der US-amerikanische Jazzsänger und Saxophonist Curtis Stigers mit seiner Musik immer wieder, dass die Trennlinien zwischen Jazz, Pop, Soul, Rock, Blues und sogar Country-Musik längst nicht so klar definiert sind, wie es den Anschein haben mag. Stigers begann seine Karriere in den frühen 1990er Jahren mit souligen Popalben und ist unter anderem verantwortlich für Welthits wie „Wonder Why“ oder „You're All That Matters to Me“. Für das Konzert beim Big Sounds Festival werden die wichtigsten Songs von Curtis Stigers neu arrangiert und erstmalig gemeinsam mit der SWR Big Band präsentiert. Die SWR Big Band gehört seit Jahrzehnten zu den besten Big Bands der Welt. Der "Daimler" unter den Big Bands spielte mit Miles Davis, Chick Corea, Astrud Gilberto, Chet Baker, Catarina Valente oder Arturo Sandoval. Dafür wurde die SWR Big Band vier Mal für den begehrten Grammy Award nominiert, zuletzt 2010.
Am Sonntagabend, 21. September, spielt die eigens für das Festival gegründete Bläserphilharmonie Baden-Württemberg unter der Leitung von Toni Scholl im Europa-Saal der Kongresshalle. Das Orchester besteht aus jungen und talentierten Musikerinnen und Musikern und zieht das Publikum schon seit der ersten Auflage des Festivals in seinen Bann. Während die Solisten für Gänsehaut-Momente sorgen, ist es die musikalische Wucht und Perfektion von dutzenden Bläsern die einen staunend zurücklassen. Als Solist haben die Veranstalter Sebastian Manz verpflichtet. Seit 2010 ist er Soloklarinettist des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart des SWR. Sebastian Manz erhielt zuletzt 2012 einen ECHO Klassik in der Kategorie „Kammermusikeinspielung des Jahres“. Ein Jahr zuvor hatte er die begehrte Auszeichnung in der Kategorie „Nachwuchskünstler des Jahres“ für seine herausragende Aufführung des Klarinettenkonzerts von Mozart erhalten.
Am Familientag, 20. September, und dem Blasmusiktag, 21. September, gibt es auf der Open-Air Bühne im Außenbereich der Kongresshalle wieder ein facettenreiches Programm mit kostenlosem Eintritt. Das Kinderkonzert wird wie vergangenes Jahr wieder am Familientag, 20. September, im Württembergsaal der Kongresshalle Böblingen stattfinden und kostet ebenfalls keinen Eintritt. Weitere Künstler werden in Kürze veröffentlicht.
Tickets im Vorverkauf gibt es beim City-Kartenservice der KREISZEITUNG in Böblingen, Bahnhofstraße 27, Telefon (0 70 31) 62 00-29, und im Stern-Center Sindelfingen, Telefon (07031) 879294.

Verwandte Artikel