Renningen will keinen Dieselbetrieb der Hesse-Bahn aus Calw

Nahverkehr

  • img
    Wird Renningen zum Prellbock bei der Reaktivierung der Hesse-Bahn? KRZ-Foto: Thomas Bischof

Artikel vom 07. November 2013 - 18:02

KREIS BÖBLINGEN/CALW (ok). Renningen weigert sich, ein Grundstück für die Reaktivierung der Hesse-Bahn aus dem Kreis Calw zur Verfügung zu stellen. Bürgermeister Wolfgang Faißt will damit verhindern, dass bei der Reaktivierung Dieseltriebwagen zum Zuge kommen. Genehmigungsfähig ist das neue Nahverkehrsangebot aber nur, wenn die Fahrgäste nur einmal in Renningen umsteigen und dort auch die S 60 einfach erreichen. Bei einer Sitzung des Verkehrsausschusses im Kreistag machte Faißt deutlich, dass sich der Renninger Gemeinderat demnächst entsprechend positionieren wird.

Verwandte Artikel