Faszinierender Blick auf moderne Architektur

Ausstellung des Fotografie-Workshops für Fortgeschrittene der VHS Böblingen-Sindelfingen - Kursmitglieder trauern um ihren Dozenten

  • img
    Bild 1 von 3
    Bankenviertel Stuttgart von Sigrid Birker-Groß
  • Bild 2 von 3
    Das Züblin-Haus: fotografiert von Anne Ingwers
  • Bild 3 von 3
    Die Württembergische Landesbibliothek Stuttgart: Aufnahme von Norbert Niedhorn KRZ-Fotos: Simone Ruchay-Chiodi

Artikel vom 02. Mai 2013 - 17:36

BÖBLINGEN (red/edi). "So habe ich das noch nie gesehen" - unter diesem Motto präsentieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fotografie-Workshops für Fortgeschrittene der Volkshochschule (VHS) Böblingen-Sindelfingen derzeit ihre Bilder in der Ausstellung "Blickwinkel", die seit Mitte April in den Räumen der Volkshochschule in Böblingen zu sehen ist.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das Thema moderne Architekturfotografie. Zu sehen sind Motive der Böblinger und Stuttgarter Stadtlandschaften. Die Bauten werden dabei aus kreativen Blickwinkeln mit dem Ziel gezeigt, Vertrautes auf eine ungewöhnliche Weise zu präsentieren.

Auf sehr ansprechende Weise gelungen ist dies beispielsweise der Kursteilnehmerin Sigrid Birker-Groß. Ihr Bild spielt mit einer Spiegelung im Bankenviertel Stuttgart, wobei sich die an sich starren Linien und Fensterglasfassaden auf unterschiedliche Weise biegen und wölben. Eine nüchtern-kühle Kante hat Anne Ingwers beim Züblin-Haus in Stuttgart-Möhringen mit der Kamera ausgemacht. Der markante Hauptsitz des Bauunternehmens war in den Jahren 1983 und 1984 nach einem Entwurf des Kölner Architekten und Pritzker-Preisträgers Prof. Gottfried Böhm entstanden. Einen bemerkenswerten Blick fürs Detail und ein gutes Händchen für die fotografische Inszenierung zeigt auch Norbert Niedhorn mit seiner Aufnahme der in unterschiedlichen Farben illuminierten Fensterfront der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart.

Das Feuer für sein Hobby beijedem Kursteilnehmer entfacht

Der Workshop wurde von dem langjährigen VHS-Dozenten und Beiratsmitglied Ralf Boesel geleitet, der im März unerwartet verstorben ist. "Wir sind sehr traurig über den Tod von Herrn Boesel und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren", so Dr. Christian Fiebig, der Direktor der VHS.

Auch die Kursmitglieder trauern um ihren Dozenten und drücken seiner Frau und seiner Familie unter anderem im Internet ihr Mitgefühl aus. Auf dem Fotoblog des Reutlingers Sebastian Henkes, der einige Kurse von Ralf Boesel besucht hat und viel von ihm gelernt habe, gedenken die Hobbyfotografen ihrem Mentor. "Er hat mich von der ersten Stunde mit meiner Sony Spiegelreflexkamera begleitet, er hat mich ins Canon-Lager missioniert und er hat sein fotografisches Wissen in einer Unzahl von VHS-Kursen an mich weitergegeben", nutzt Henkes sein Internet-Tagebuch, um dem verstorbenen Kursleiter auf diesem Weg seinen herzlichen Dank auszusprechen. "Ralf, du wirst eine sehr große Lücke hinterlassen", spricht er seinen Kurskollegen sicher aus der Seele.

Auch der Hobby-Fotograf Hans-Bernhard Sickler meldet sich auf dem Blog zu Wort. "Es gelang ihm spielend das Feuer für sein Hobby Fotografieren bei jedem seiner Kursteilnehmer zu entfachen", lobt er die pädagogischen Fähigkeiten des verstorbenen Dozenten. "Ich habe ihn nicht nur als kompetenten Kursleiter, sondern auch als einen ganz besonderen Menschen kennen gelernt", schreibt er weiter, "ich werde ihn sicher vermissen."

Ein weiterer regelmäßiger Kursteilnehmer, der mit Peter unterschrieben hat, meldet sich so zu Wort: "Als ich es hörte, war ich sehr geschockt. Ich hatte noch kurz zuvor Mailkontakt zu Ralf. Auch ich habe einige Kurse mit ihm erleben dürfen, vom Anfängerkurs bis ins Studio. Ich werde Ralf, seine liebenswerte Art, und seine kompetente Hilfe zum Thema Fotografieren sehr vermissen."

Die Ausstellung ist noch bis zum 17. Mai zu den Öffnungszeiten des Gebäudes in der VHS im Höfle in der Pestalozzistraße 4 in Böblingen zu sehen. Geöffnet ist montags bis freitags von 10 bis 21.30 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr.

Verwandte Artikel