Anzeige
  • Herrenberger Bühne - Brechts Dreigroschenoper


    Kultur HERRENBERG - Brecht wäre im vergangenen Jahr 100 Jahre alt geworden. Die Herrenberger Bühne hat jetzt sein vielleicht populärstes Werk, die Dreigroschenoper einstudiert. Morgen abend, 20 Uhr, ist in der Alten Turnhalle Premiere.Im Frühjahr 1927 erhielt Kurt Weill vom Deutschen Kammermusik-Fest den Auftrag zu einer Kurzoper. Auf der Suche nach einem Libretto stieß Weill auf den soeben herausgekommenen Gedichtband Hauspostille von Bertolt Brecht. Es kam zu einer ersten Begegnung der beiden Künstler in Berlin und alsbald zu einer Zusammenarbeit, die eigentlich nur drei Jahre währte, aber heute zu Recht als ebenso exemplarisch angesehen wird wie ein Jahrzehnt zuvor die Zusammenarbeit zwischen Richard

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Fotogalerien
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen
Facebook
Magazin "Vier Wände"