Kaffee-Kurzschlaf-Kombi hilft müden Autofahrern

  • img
    Spüren Autofahrer starke Müdigkeit, sollten sie eine Pause einlegen. Nach dem Kaffee kommt am besten ein kurzes Nickerchen dran. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Berlin (dpa/tmn) - Fenster auf, Musik aufdrehen und einen Energydrink: Viele Autofahrer glauben, dass das die Müdigkeit am Steuer vertreibt.

Artikel vom 14. Juni 2018 - 13:55

Doch tatsächlich hilft nichts davon gegen den drohenden und extrem gefährlichen Sekundenschlaf, wenn Autofahrer müde sind, warnt der Deutsche Verkehrssicherheitsrats (DVR). Bei Müdigkeit helfe einzig und allein Schlaf, weshalb ausreichend davon enorm wichtig ist, bevor man sich hinters Steuer setzt. Außerdem sollte man beim Fahren alle zwei Stunden eine Pause machen - bei akuter Müdigkeit natürlich früher. Sinnvoll kann es sein, vor dem Kurzschlaf auf dem Parkplatz noch einen Kaffee oder ein anderes koffeinhaltiges Getränk zu trinken: Da das Koffein erst nach einer halben Stunden wirkt, verhindert es nicht das Einschlafen, erleichtert dann aber das Wachwerden, erklärt der DVR. Eine Alternative, um den Kreislauf nach dem Nickerchen wieder in Schwung zu bringen, sei ganz einfach Bewegung.