Ängste von Millionen Menschen geschürt

Leserbrief vom 06. Mai 2020 - 16:12

Zum Artikel "Palmer: Retten Menschen, die sowieso bald tot wären" vom 29. April

Wer bestimmt das Recht auf das Leben? Im Grundgesetz ist dies eindeutig festgeschrieben. Ein Herr Boris Palmer, Oberbürgermeister einer Stadt mit einer Universität und Uni-Klinik, sorgt für Unruhe seit Wochen. Er schürt Ängste von Millionen alten Menschen.

Nun meint er, es täte ihm leid und er sei missverstanden worden. Dieser bedauernswerte Mensch, scheinbar mit einem Defekt in seiner Wahrnehmung, hat wohl Probleme mit der Vergangenheit. Es ist unglaublich, was sich dieser Mensch da leistet. Er möge niemals in die Lebenslage kommen, wo er lebenserhaltende Maßnahmen beansprucht. Der Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hinterfragt in der Corona-Krise den "Vorrang des Lebensschutzes". Ich bin entsetzt. Gerade er musste erfahren, was Leben oder Tod bedeuten. Er hat überlebt, dank Ärzten und Medizin. Und nun möchte man die Überlebenschance durch medizinische Hilfe für ältere Infizierte absprechen.

Diese beiden feinen Herren haben die Würde des Menschen massiv beschädigt. Sie sollten ihre Ämter niederlegen. Unser Land braucht solche Ignoranten nicht.

Gerhard Mosler, Böblingen