Probleme mit Hundekot gibt es auch in Gärtringen

Leserbrief vom 13. März 2019 - 16:24

Zum Artikel "Stinkende Tretminen vor der Grundschule Neuweiler" vom 12. März.

Nicht nur in Neuweiler ist das Auffinden von Hundekot - Tretminen - ein Thema. Auch in Gärtringen gibt es mehrere Wege, die ständig vollgekackt sind. 1.) Wilhelm-Busch-Weg: vom Beethovenweg bis Kreisel Ost. 2.) Kibitzweg vom Kieferpark bis Einmündung zur Beethovenstraße 3. Dammweg: vom Hotel Bären bis Nufringer Kreisel - insbesondere auf diesem Weg befindet sich angrenzend an den Kindergarten ein größerer Spielplatz, der derzeit erweitert wird, sowie ein Sandmatschspielplatz.

Obwohl an den Wegen bei Punkt 2 und 3 Hundetüten vorgehalten werden und Mülleimer aufgestellt sind, sind dort häufig lose Tretminen festzustellen, oder Kacktüten mit Inhalt auf dem angrenzenden Hügel. Bei uns heißt dieser Weg nur noch Hundkackweg, denn wenn man frühmorgens oder bei Einbruch der Dunkelheit dort spazieren läuft, sieht man dutzendweise Hundehalter - teils mit freilaufenden Hunden, die dort ihre Hunde zum Kacken ausführen und zusätzlich zu den Tretminen eine Gefahr darstellen.

Vielleicht sollte die Gemeinde dort öfter mal in zivil kontrollieren und unmissverständliche Hinweistafeln mit Hundekackverbot aufstellen.

Klaus Vetter, Gärtringen