Viele Umwegkilometer für die Autofahrer

Leserbrief vom 12. August 2018 - 15:54

Zu: Böblinger Baustellen

Der Artikel von Frau Schmid über Planlosigkeit bei Baustellen hat mir gefallen. Ergänzen möchte ich noch die Eugen-Bolz-Straße, die rund zwei Jahre unterbrochen war, nun schon ein Jahr fertig ist, aber das Schild "Neuer Fahrbahnbelag - 3o km" steht noch tapfer am Wegesrand. Auch hier hätte man mit einem Bypass für Anlieger, der hunderte von Umweg-Kilometern erspart hätten, planen können.

Aber die hellsten Planer sitzen nicht im Rathaus. Ich erinnere mich, wie sich in dieser Zeitung ein Mitarbeiter des Landratsamtes gelobt hat, für die gelungene Thermalbad-Kreuzung. Für mich bedeutet sie drei Ampeln statt früher einer.

Aus dieser Ecke kommt sicherlich auch der von Ihnen übernommene Bericht über den Ausbau eines wichtigen Knotenpunktes im Stadtverkehr, der eine Ampelanlage erfordert. Dieser Knotenpunkt ist eine schlichte Einmündung, die bisher schon mit einer Bedarfsampel von Bussen gesteuert wurde, wie auch heute von Herrn Hildinger ohne jede Häme gewürdigt wurde. Auch diese Sperre wird uns noch viele Umwegkilometer zumuten. Vielleicht hätte eine zusätzlich Fernsteuerung der Bedarfsampel für das Auto des Landrats genügt, der an dieser Straße noch Großes vorhat.

Rainer Heidecke, Böblingen