Ampelanlage unnötig

Leserbrief vom 06. August 2018 - 16:36

Zum Leserbrief von Manfred Wohnsdorf vom 1. August "Die rechte Hand weiß nicht, was die linke tut" über die Ferienbaustellen in Böblingen

Den Ausführungen von Manfred Wohnsdorf ist wenig hinzuzufügen. Die Notwendigkeit einer Ampelanlage an der Einmündung der Steinbeisstraße ist mit dem gesunden Menschverstand nicht zu begründen. Schon gar nicht die Dauer von vier Wochen. Seit Jahren existiert an dieser Stelle eine funktionierende Bedarfsampel für die Busse der Stadtverkehrslinie 721. Dass die seit einem Jahr andauernde Sperrung der Herrenberger Straße Autofahrer über Tübinger Straße und B464 in Richtung Autobahn ausweichen lässt und der Schienenersatzverkehr der Schönbuchbahn zusätzlich zum 701er des Stadtverkehrs die Parkstraße benutzt, scheint den in der Stadt Böblingen Verantwortlichen entgangen zu sein. Über die unzulängliche Ampelsteuerung habe ich mich schon letztes Jahr mit dem Ex-OB Wolfgang Lützner ausgetauscht. Böblingen, Raum für Taten und Talente?

Gerhard Hildinger, Böblingen