Zauneidechsen umsiedeln

Leserbrief vom 20. Juni 2018 - 18:00

Zum Thema der geschützten Zauneidechsen

Leider lese ich immer wieder, dass es für die Eidechsen der Baustelle keine Heimat gibt. Ich bin Besitzer von einem zirka 30 Ar großen Südhanggrundstücks und habe zahlreiche Nachbarn mit ebenso großen Flächen. Leider wurde in den letzten Jahren durch Aufsitzmäher und übertriebene Rasenpflege der Lebensraum der Eidechsen stark beschnitten und die Population der Echsen ging stark zurück.

Nun sollten wir uns bemühen, wieder etwas gut zu machen und die Baustellenechsen bei uns aufnehmen. Man sollte in solchen Gebieten die Gartenbesitzer der oft brachliegenden Südhangwiesen auffordern mitzumachen. Ich und einige meiner Nachbarn wären dabei und Fläche für die Eidechsen wäre genügend vorhanden. Oder geht es mal wieder um Kosten? Auch da wäre ich bereit, mitzuhelfen.

Michael Harbord, Weil im Schönbuch