Lesermeinung: Studenten wären Bereicherung für Schönaich

  • img
    Symbolbild: Archiv

Leserbrief vom 03. April 2018 - 13:48

Zu "Nein zu Studentenwohnheim am Stachus" vom 17. März

Schade - sehr sehr schade und auch traurig! Da hat doch tatsächlich jemand die tolle Idee, etwas für die Situation der Studenten zu tun und ihnen eine Wohnmöglichkeit zu bieten! Und was passiert? Der Gemeinderat von Schönaich runzelt die Stirn und lehnt mit für mich fadenscheinigen Begründungen eine so tolle Idee ab! Denn der (erste) Einwand, es könnten sich ja Nicht-Studenten einnisten ist ganz einfach vom Tisch! Man lässt sich die Immatrikulation der interessierten Studenten vorlegen. Als Mutter einer Studentin, die in Stuttgart-Vaihingen in einem von vier Studentenhäusern wohnt, weiß ich, wie das abläuft, nämlich genau so - mit Vorlage der Immatrikulation und der Unterschrift von mir auf dem Mietvertrag als Bürgin inklusive einer Kaution.

Dort wohnen zirka 400 Studenten - komisch, da funktioniert das wunderbar mit einer dementsprechenden Verwaltung und einem Hausmeister. Die Begründungen wegen der Stellplätze für ein Auto (wie viele Studenten haben ein Auto, in Vaihingen gibt es hauptsächlich Fahrräder) und die schlechte ÖPNV-Anbindung (das kann man ändern - außerdem sind Studenten sehr erfindungsreich) sind für mich keine Begründungen, sondern äußerst dünne Argumente gegen "ebbes Fremdes oder Neues"! Ich weiß nicht, wie viele Artikel ich in den letzten Jahren über fehlende Unterbringungsmöglichkeiten und viel zu hohe Preise in Stuttgart und Umgebung gelesen habe, denn es kann sich nicht jeder Student eine Wohnung, Zimmer oder WG für 350 bis 500 Euro oder mehr im Monat leisten. Das sind leider die Mieten in Stuttgart und Umgebung - von fehlendem Wohnraum mal abgesehen.

Dazu hat der neue Besitzer des Thalhofer-Baus noch die Idee mit eingebracht, mit der Universität Vaihingen zu kooperieren! Ja was ist denn sonst noch notwendig, um die misstrauischen Gemeinderäte eines zugegebenermaßen kleinen Ortes zu überzeugen, ihrem Herzen einen Stoß zu geben und wirklich mal ein gutes Werk zu tun? Sind denn alle so konservativ unserer Jugend gegenüber eingestellt, dass man keine Studenten im Ort haben möchte? Glauben Sie mir, meine Damen und Herren, das kann durchaus eine lustige Bereicherung Ihres kleinen Schönaichs sein, denn Studenten sind keine schlechten Menschen und sehr, sehr flexibel. Und wer studiert, ist auch nicht dumm! Vielleicht habe ich noch ein paar mehr Unterstützer dieser schönen Idee und ein paar mehr Leserbriefe in diesem Sinn!

Ich würde mir wünschen, dass der Gemeinderat von Schönaich diese Idee nochmal überdenkt - und auch die positive Seite sieht, dass Studenten durchaus eine Bereicherung sein können!

Cornelia Rötlich, Böblingen