Gut in der Spur

Kommentar

Artikel vom 25. Februar 2019 - 17:18

Von Dirk Hamann

Die Stadt Holzgerlingen will sich ein Mobilitätskonzept erarbeiten, um aktuellen Verkehrsproblemen Herr zu werden und um für die Zukunft gewappnet zu sein. Dazu setzt Bürgermeister Ioannis Delakos auf die Mitarbeit der Bürgerschaft. Aus guten Gründen.

Mobilität ist ein Thema, das jeden bewegt und betrifft. Der eine steht täglich im Stau, der andere ist von Verkehrslärm geplagt, der nächste vermisst Radwege, eine gute Busverbindung oder Parkplätze. Doch es ist nicht nur das Vor-Ort-Wissen, auf das Delakos nicht verzichten möchte. Er will Bürger direkt mit in die Entscheidungsfindung mit einbeziehen, sie mitnehmen. Um das Interesse an lokalpolitischem Engegement wach zu halten. Und zu wecken.

Ein mühsam zu beschreitender Weg, keine Frage. Aber einer, der sich lohnt zu gehen. Schließlich soll am Ende des Prozesses ein sehr belastbarer Leitfaden zur Lösung verkehrstechnischer Probleme entstehen, der von der Bürgerschaft maßgeblich mitgesponnen worden ist. Das erste Arbeitsgruppentreffen am Freitag hat dazu gezeigt, dass engagierte Bürger viele konstruktive, umsetzbare Ideen liefern. Holzgerlingen ist bei der Erarbeitung eines Mobilitätskonzepts gut in der Spur.

Verwandte Artikel