Anzeige

Frisches Nass für leer gepumpten Schaichhofsee

Nach dem Großbrand vor eineinhalb Wochen gibt die Freiwillige Feuerwehr Weil im Schönbuch den Fischen das Wasser zurück

  • img
    Die Freiwillige Feuerwehr und die Jugendfeuerwehr Weil im Schönbuch haben 42 000 Liter Wasser in den Schaichhofsee gepumpt Foto: red

Artikel vom 25. Oktober 2018 - 15:24

Von Julia Wahl

WEIL IM SCHÖNBUCH/HOLZGERLINGEN. Mitte Oktober ist der Wasserspiegel des Segelbachbecken zu Kontrollzwecken um fünf Meter abgesenkt worden. Für die im Rückhaltebecken lebenden Fische bedeutete diese Maßnahme Umzugsstress. Rund 70 Angler der Sportfischereivereine Waldenbuch und Weil im Schönbuch sammelten sie mit Schleppnetz und Kescher ein, verfrachteten sie in mit Sauerstoff angereichten Wasserbecken zu Ausweichquartieren. Unter anderem zum Schaichhofsee beim Golfclub.

Doch auch hier war's für die Tiere mit der Ruhe schnell vorbei: Schuld daran war der Großbrand vor knapp eineinhalb Wochen: Um diesen zu löschen, mussten die Feuerwehren dem Schaichofsee riesige Wassermengen entnehmen. Ein stark reduzierter Wasserspiegel und die zusätzlich eingesetzten Fische sorgten dafür, dass sich der Sauerstoffgehalt des Gewässers so stark reduzierte, dass den Tieren beinahe die Puste ausging. Um das zu verhindern, musste die Freiwillige Feuerwehr Weil im Schönbuch mit Unterstützung der Jugendwehr nun ein weiteres Mal in Richtung Schaichhof ausrücken. Insgesamt drei Fahrzeuge, zehn Einsatzkräfte und zwölf Jugendfeuerwehrler waren im Einsatz, um die Fische mit frischem Nass zu versorgen. Mit ihren Feuerwehrschläuchen bewaffnet, beförderte die Jugendfeuerwehr insgesamt 42 000 Liter Wasser in den See, rettete damit nicht nur die Fische, sondern probte dabei gleichzeitig einen realen Ernstfall: einen Löschangriff.

Verwandte Artikel