Anzeige

Vortragsreihe "Traum und Abenteuer" wird 20 Jahre alt

Veranstaltungen von Organisator Ralf Adler macht in Holzgerlingen und Herrenberg Station

  • img
    Frank Zagel führt seine Besucher am 5.Oktober in Holzgerlingen und am 7. Oktober in Herrenberg auf eine Bilderreise nach Australien Foto: red

Ralf Adler ist Fotojournalist und Produzent wie auch Veranstalter von Multimedia-Schauen. Sein fotografischer Schwerpunkt liegt in der Reisefotografie. Nun veranstaltet er zum 20. Mal die Vortragsreihe "Traum und Abenteuer".

Artikel vom 27. September 2018 - 16:00

HOLZGERLINGEN/HERRENBERG (red). In der Holzgerlinger Stadthalle und im Herrenberger Mauerwerk gibt es jeweils an acht Abenden beeindruckende Bilder von spannenden Reisen zu sehen. Los geht es am Freitag, 5. Oktober, in Holzgerlingen mit einem Vortrag "Traumzeit Hautnah" über Australien von Frank Zagel.

 

Australien "Traumzeit Hautnah": Auf vier Reisen, in 600 Tagen und über 60 000 Kilometer, umrundeten Frank Zagel und seine Weltenbummlerfamilie Australien. Von den Pinguinen des Südens zu den Krokodilen des Nordens, von den Millionenstädten der Ostküste bis in die menschenleeren Winkel dieses unvorstellbar großen Landes. Mit dem Geländewagen erkundeten sie die entlegensten Gebiete und entdeckten das wahre Herz des Kontinents. 172 mal bauten die Zagels auf dieser Reise ihr Zelt auf - und erlagen jedes Mal dem endlosen Sternenhimmel inmitten grandioser Naturschätze.

Vorgestellt wird im Vortrag Australien auch aus dem Blickwinkel der Kinder Simren und Angad, deren Mut und Selbstvertrauen auf einer einjährigen Reise durch zahlreiche Erlebnisse mit der einzigartigen Tierwelt und den Abenteuern dieses Landes ständig wuchs.

Zagel verspricht am 5. Oktober in Holzgerlingen und am 7. Oktober in Herrenberg mit spektakulären Bildern und wunderschönen Filmaufnahmen einen spannenden und humorvollen Überblick, der deutlich macht, wie sehr sich jeder Besucher in die Weite der abwechslungsreichen Landschaft, in die Tierwelt und in die Aussies verlieben wird.

 

Südamerika: "Menschen - Augenblicke - Abenteuer": Eine große Reise ohne zeitlichen Horizont und ohne festes Ziel, das war die Motivation für Martin Leonhardt, im Oktober 2013 sein Heimatdorf Illenschwang bei Dinkelsbühl zu verlassen. Er kündigte seinen Job, verkaufte sein Hab und Gut, verabschiedete sich von Familie und Freunden. Er ließ nichts zurück und startete mit seinem Motorrad einen neuen Lebensabschnitt.

Seine Fahrt durch Lateinamerika ist geprägt von spannenden Abenteuern, zufälligen Begegnungen und der stetigen Neugier, fremde Länder und seine Menschen zu verstehen. Bildgewaltig, äußerst kurzweilig und emotional - so erzählt der Globetrotter am 24. Oktober in Holzgerlingen und am 4. November in Herrenberg seine Geschichten vom schönsten Kontinent unseres Planeten, mit denen er schon viele Zuschauer begeisterte.

Trauer und Freude - im Wechselkurs der Emotionen stellte sich Leonhardt auch vielen persönlichen Herausforderungen. Und das alles nur, um nach 100 000 Kilometern und 3,5 Jahren festzustellen, dass die große Reise eigentlich erst begonnen hat.

 

Alaska: "Ausstieg in die Wildnis": Wie ist es fernab jeglicher menschlicher Zivilisation unter Zeitdruck ein Blockhaus zu bauen, um dann in menschenfeindlicher Umgebung zu überwintern, bei Temperaturen bis minus 50 Grad? Wenn Einsamkeit und Hunger die wahren Begleiter der arktischen Nacht sind?

Doris und Hubert Neubauer waren mit der Welt, die sie letztlich zurückgelassen hatten, eigentlich ganz zufrieden gewesen. Doch sie hatten einen Traum: "Wir wollten mit der Natur verschmelzen. Irgendwo, wo sie der Mensch noch nicht zerstört hat!" Deshalb flogen sie nach Alaska und zogen in die Wildnis, um sich dort eine Blockhütte zu bauen. Ganz allein. Zwei Menschen, viel, viel Gegend und vor allem: viel Zeit! Dem Winter, der nur die Erkundung der näheren Umgebung auf Schneeschuhen zuließ, folgte nach dem Eisbruch ein herrlicher, arktischer Sommer, den die beiden auf den "Straßen des Nordens" - den Flüssen - genossen. Den Vortrag dazu gibt's am 28. November in Holzgerlingen und am 2. Dezember in Herrenberg zu sehen.

 

Mallorca: "Insel der Stille": Mallorca ist ein Begriff für Sonnenanbeter und Partytouristen. Doch es gibt noch ein anderes Mallorca. Eine Insel der Stille. Die liegt ganz in der Nähe der Touristenmassen, aber sie ist auch unendlich weit davon entfernt. Da gibt es nebelverhangene Klöster auf steilen Bergen, die sich einsam aus der Ebene der Inselmitte erheben. Es gibt alte Piratentürme, die sich oberhalb der Steilküsten mit ihren meterdicken Mauern in den Wind stemmen. Und richtig still wird es in der Bergwelt des Tramuntana Gebirges, das sich über 90 Kilometer entlang der Nordküste erstreckt.

Auf 20 Reisen zu allen Jahreszeiten war Gereon Römer den stillen Orten Mallorcas auf der Spur. Über acht Monate lang war er mit modernster Kamera- und Filmtechnik unterwegs, um die einzigartigen Momente auf dieser Insel einzufangen. Gezeigt werden diese am 2. Januar 2019 in Holzgerlingen und am 4. Januar in Herrenberg.

 

Südtilrol: "Unter und über den Wolken": Der Offenbacher Fotojournalist Steffen Hoppe kennt Südtirol seit seinen ersten Urlauben im Kindesalter. In seiner neuen Fotoreportage erkundet er zu allen Jahreszeiten faszinierende Wege auf der Tiroler Alpensüdseite: Von den Drei Zinnen im Osten, bis zum Ortler im Westen.

Traumhafte Routen, farbenprächtige Feste und das unvergessliche Licht unter und über den Wolken werden die Besucher seines Vortrags, der am 6. Februar 2019 in Holzgerlingen und am 10. Februar 2019 in Herrenberg besucht werden kann, nicht loslassen. Es ist nicht weit bis Südtirol.

 

Botswana: "Tierparadies - artenreich und faszinierend": Umgeben von Namibia, Sambia, Simbabwe und Südafrika zeigt sich Botswana als faszinierendes Reiseland: Natur pur. Die ehemalige britische Kolonie wurde 1966 in die Unabhängigkeit entlassen. Botswana galt als eines der ärmsten Länder der Welt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten entwickelte sich Botswana durch Diamantenvorkommen und Rinderzucht rasant und erreichte den besten Wert Afrikas in Sachen innerer Sicherheit, Wahrung von Menschen- und Bürgerrechten, Gesundheits- und Bildungswesen, Pressefreiheit und politischer Stabilität.

Das Okavangodelta, als weltgrößtes Binnendelta, fasziniert mit artenreicher Tierwelt. Lautlos gleitet der Fotograf im traditionellen Einbaum, dem Mokoro, in absoluter Stille dahin und fängt auf seine Weise die Geheimnisse dieses Naturparadieses für den Zuschauer ein. Wolfgang Bauers multivisionale Präsentation in modernster digitaler Full-HD-Technik ist eine Symbiose aus ausdrucksstarker Fotografie, Musik und unverwechselbarem Live-Kommentar. Zu verfolgen am 13. März 2019 in Holzgerlingen und am 10. März 2019 in Herrenberg.

 

Schottland: "Schlachtfelder, Mythen und Steinkreise": Schottland ist das Land der verlassenen Burgen, der Hochmoore und der Whisky-Brennereien. Fotojournalist Jürgen Schütte nimmt die Besucher seines Vortrags am 3. April 2019 in Holzgerlingen und am 7. April 2019 in Herrenberg mit dem Bulli in einer Multimediavisionsshow mit auf die Reise und entdeckt gemeinsam mit ihnen die Berge, die Sandstrände der Hebriden und die Küstenstreifen des Nordens.

Im Laufe der Reise tauscht Schütte das Auto gegen das Kajak und das Kajak gegen das Fahrrad ein. Mit dem Faltboot erkundet er den kaledonischen Kanal und paddelt von Fort Williams über Inverness bis zur Black Island. Er wandert ein Stück den Westhighlandweg, durchquert das Rannoch Moor und besteigt die legendären Munroes, Schottlands höchste Berge, zu denen auch Ben Nevis gehört. Einzigartig ist auch die Liebe der Schotten zu Tanz, Kilts und Tauziehen. Deshalb ist der Besuch der traditionellen Highland-Games auf einer Reise durch Schottland einfach ein Muss.

 

Mit dem Bulli von Gibraltar ans Nordkap: Nach der Geburt seines Sohnes begibt sich Fotograf und Vortragsreferent Marcus Haid auf eine der wohl größten und bedeutendsten Reisen des Lebens - ein Kind in die Welt zu geleiten. Die Suche nach neuen Formen des Reisens als Familie wird zu einer Rückbesinnung auf vergangene Zeiten und an seine eigene Kindheit.

Mit ihrem vier Monate alten Sohn machen sich Haid und seine Frau auf eine Reise, die sie in einem Volkswagen T2 "Bulli" Westfalia, Baujahr 1979, über vier Monate durch acht Länder und viele Kulturkreise vom Mittelmeer bis jenseits des Polarkreises führt. 22 000 Kilometer von der mediterranen Hitze Südspaniens bis in die kalten Polarnächte Norwegens.

Ein berührendes Roadmovie. Der Vortrag findet statt am 3. Mai 2019 in Holzgerlingen und am 28. April 2019 in Herrenberg.

 

    ■    Ralf Adlers Vortragsreihen „Traum und Abenteuer“ finden in diesem Jahr zum 20. Mal statt. Für Stammzuschauer und Frühbesteller gibt es dazu ein Bonbon: Jeder, der im Vorverkauf direkt bei Ralf Adler unter der E-Mail-Adresse m-multimedia@kabelbw.de, Fax: (0 74 71) 70 24 28, Telefon (0 74 71) 95 91 34 bis Ende Oktober 2018 mindestens vier Einzelkarten zum Normalpreis für die Saison 2018/2019 erwirbt, erhält auf diesen Kartenkauf 20 Prozent Rabatt.
 
    ■    Einzelkarten sind im Vorverkauf im Schreibwarenladen „Magazin 2“ in  Holzgerlingen sowie in den Ticketshops der Kreizeitung im Stern-Center in Sindelfingen sowie in den Mercaden in Böblingen für 14 Euro (12 Euro ermäßigt) erhältlich. Die Ermäßigung gilt für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Arbeitslose (mit gültigem Nachweis), Inhaber einer VR-Bankcard Plus der Vereinigten Volksbank sowie Inhaber einer aktuellen Abocard der Kreiszeitung Böblinger Bote.
 
    ■    An der Abendkasse kosten die Karten 16 Euro (14 Euro ermäßigt). Dauerkarten für alle Vorträge kosten 76 Euro. Übertragbare Dreierkarten für drei Vorträge nach Wahl kosten 36 Euro.

 

  Weitere Informationen gibt es unter http://www.traumundabenteuer.de im Internet.
Verwandte Artikel