Anzeige

Da geht was

Kommentar

Artikel vom 14. September 2018 - 17:00

Von Eddie Langner

Ob in Altdorf, Grafenau, Weil im Schönbuch oder Hildrizhausen - vielerorts im Kreis haben sich Menschen in Kulturkreisen oder -vereinen zusammengeschlossen, um an ihrem Wohnort Angebote zu schaffen, für die man sonst in die Stadt fahren müsste. Mittlerweile sind diese Vereine ebenso in die Jahre gekommen, wie die Menschen, die sich dort engagieren. Die Auswirkungen sind gut sichtbar: Die Mitgliederzahlen stagnieren und weil die Veranstalter altersbedingt statt auf Freestyle-Rap oder Post-Hardcore eher auf Dixie-Jazz und kopflastiges Kabarett stehen, tummeln sich sowohl im Publikum als auch hinter den Kulissen kaum junge Menschen. Deshalb ist es gut und richtig, wenn die Kulturinitiative Altdorf mit ihrer "Mach mit"-Kampagne Nachwuchs rekrutieren will. Jetzt müssen nur noch die passenden Angebote dafür her. Warum nicht in Form einer Wiederbelebung des "Festivals der jungen Talente", mit dem die KIA schon einmal für Aufsehen gesorgt hat? Dann würden die Jungen sehen: Da geht etwas im Dorf . . . vorausgesetzt, man tut etwas dafür.