Am Wochenende: Erlebnistag im Kloster Bebenhausen

Wie lebten die Menschen im Mittelalter? - Am Sonntag, 9. Oktober, mit buntem Programm

  • img
    Das Kloster Bebenhausen KRZ-Foto:

Am 9. Oktober feiern 14 ehemalige Klöster im Land den "Erlebnistag im Kloster". Unter dem Motto "Speis und Trank im Kloster" können Familien den Mönchen in den Kochtopf und ins Glas schauen - und erfahren, was bei den Ordensbrüdern einst auf der Speisekarte stand.

Artikel vom 05. Oktober 2016 - 14:42

BEBENHAUSEN (red). Im Kloster Bebenhausen bei Tübingen zeigt die Gruppe "Familia Swevia", wie die Menschen im Mittelalter lebten. Außerdem können die Besucher eine Zeitreise ins Jahr 1528 unternehmen und erfahren mehr über die Zisterzienser und den Wein.

Der Erlebnistag im Kloster lädt dazu ein, die faszinierende Welt der mittelalterlichen und barocken Klöster Baden-Württembergs zu entdecken. In diesem Jahr können die Besucher den Mönchen in den Topf und ins Glas gucken und erfahren mehr über "Speis und Trank im Kloster". Im Kloster Bebenhausen ist ein buntes Programm für die ganze Familie geplant. Bei einer zweistündigen Führung erfahren die Gäste des Erlebnistags alles über die Zisterzienser und ihr Verhältnis zum Wein. Die Führung startet um 16 Uhr. Wie ein Kloster genau funktioniert und wie dort gearbeitet wurde, zeigt um 16.30 Uhr eine Außenführung durch die Klosteranlage entlang der Wirtschaftsgebäude. Schließlich war das Kloster einst ein komplexer und gut organisierter Wirtschaftsbetrieb.

Die Zeit kurz nach 1200 detailgetreu und lebendig darzustellen - das ist das Ziel von Familia Swevia. Die "Living-History"-Gruppe aus dem Remstal präsentiert von 13 bis 17 Uhr in historischen Kostümen das Leben eines schwäbischen Ministerialen, eines Verwaltungsbeamten, und seiner "familia", seiner häuslichen Umgebung aus Angehörigen und Knechten und Mägden - Alltagsleben im mittelalterlichen Schwaben. Außerdem haben die Gäste die Gelegenheit, sich mit zwei Herren in Mönchstracht auf eine Zeitreise in das Jahr 1528 zu begeben. Die Bebenhauser Mönche Aurelius und Bernardus begleiten die Besucher in die Zeit des späten Mittelalters, als sich mit der Reformation das Ende der Klöster in Württemberg abzeichnete. Diese Führung beginnt um 15 Uhr.

Klostertradition für Besucher von heute

"Im ganzen Land nehmen die ehemaligen Klöster am Erlebnistag im Kloster teil", erklärt Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten. "Dieser Tag soll die ungewöhnliche Geschichte und Atmosphäre der alten Klöster für die Menschen von heute erschließen." Der Erlebnistag unter dem Motto "Speis und Trank im Kloster" ist eine gemeinsame Aktion der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg und des Klosters Bronnbach. Neben den Klöstern in Bronnbach und Bebenhausen sind auch das UNESCO-Denkmal Kloster Maulbronn, die Klöster Alpirsbach, Allerheiligen, Hirsau, Großcomburg, Schöntal und Lorch sowie die Klöster Wiblingen, Schussenried, Ochsenhausen, Heiligkreuztal und Kloster und Schloss Salem beim Erlebnistag im Kloster mit dabei. Das Programm zum Erlebnistag stellen alle Klöster selbst zusammen - und so ist es auch in allen Monumenten unterschiedlich. Alle Programme in den jeweiligen Klöstern findet man komfortabel im Internetportal der Staatlichen Schlösser und Gärten zur Verfügung - zu finden unter http://www.schloesser-und-gaerten.de., dann weiter mit "Aktuelles".

Verwandte Artikel