Neuer Bus für Gärtringen, Nufringen und Herrenberg

Linie 753 wird über Polizeihochschule in Herrenberg verlängert.

Artikel vom 31. Juli 2020 - 16:48

HERRENBERG (red). Seit Montag, 27. Juli, gilt nun ein veränderter Fahrplan der Linie 753. Nun fahren die Busse als Regionalbuslinie von Rohrau über Gärtringen und Nufringen nach Herrenberg. Damit ist die Buslinie den Angaben der VVS fast fünfmal so lang wie bisher. Aktuell sind die Busse zwischen Rohrau - Nufringen - Gewerbegebiet - Gärtringen - Rohrau auf einem Rundkurs unterwegs. Grund für die Verlängerung ist, dass am ehemaligen IBM-Standort in Herrenberg die Hochschule der Polizei Baden-Württemberg mit dem Ausbildungsbetrieb beginnt. Neben rund 470 Auszubildenden und 150 Polizeibediensteten erwartet die Schulverwaltung am Standort täglich bis zu 50 Ausbildungsbewerber. "Deshalb ist die neue Buslinie so wichtig für uns", sagte Hochschulpräsident Martin Schatz. Wer zur Polizeihochschule möchte, kann sowohl in Herrenberg als auch in Gärtringen von den S-Bahnen der Linie S1 auf die Busse der Linie 753 umsteigen.

Das Gewerbegebiet in Nufringen ist an Werktagen angebunden

Auch Fahrgäste aus Nufringen, Gärtringen, Rohrau sollen von der Verlängerung profitieren: Sie können durch die Linienverlängerung umsteigefrei nach Herrenberg fahren. Außerdem sparen sich diejenigen, die abseits der Bahnhöfe Gärtringen und Nufringen wohnen und in die Herrenberger Altstadt möchten, lange Fußwege von und zu den S-Bahn-Stationen. Weiterer Vorteil laut dem Betreiber sei, dass das Gewerbegebiet Nufringen werktags künftig den ganzen Tag über in beiden Fahrtrichtungen eine Busanbindung hat.

Der Landkreis Böblingen übernimmt den größten finanziellen Teil an der Linie. "Ich hoffe, dass diese Gemeinschaftsleistung schnell eine große Resonanz erfährt", sagte Landrat Roland Bernhard. Auch die Kommunen Herrenberg, Nufringen und Gärtringen engagieren sich finanziell.

Zunächst ist geplant, dass die Busse der Linie 753 einmal pro Stunde bis 20 Uhr die komplette Strecke fahren, zwischen Rohrau und Gärtringen zeitweise sogar alle halbe Stunde. Am Wochenende fährt der letzte Bus um 19 Uhr. "Nach Ende der Bauarbeiten in der Herrenberger Seestraße und der Einrichtung einer Wendemöglichkeit für die Busse am Rötlesberg fahren die Busse ab 20. September 2020 sogar zweimal pro Stunde zwischen Herrenberg ZOB und Polizeihochschule. Dann entstehen auch attraktive Verbindungen zwischen dem neuen Hochschulstandort und den Regionen um Tübingen und Horb", sagt Marko Linke, Teamleiter beim Busunternehmen FMO. Die Busse sind unter der Woche abends bis etwa 20 Uhr unterwegs, am Wochenende bis zirka 19 Uhr. Danach können die Fahrgäste in Rohrau das VVS-Ruftaxi-Angebot nutzen.

Verwandte Artikel